0:2 beim neuen Tabellenführer

Bezirksliga: SC Drolshagen - SV Fortuna 2:0 (1:0). Unter Trainer Dirk Martin musste kurzfristig auf den grippekranken Dustin Holzhauer und den am Knöchel verletzten Timo Molsberger verzichten und war zum Improvisieren gezwungen. Yannik Bieker brachte die Hausherren in der 10. Minute nach einer Standardsituation mit 1:0 in Führung, die hochverdient war, das erkannte der Freudenberger-Trainer auch an. „Auf Grund der ersten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung, Drolshagen hat früh gepresst und war deutlich besser als mein Rumpfteam. Die zweite Halbzeit konnten wir ausgeglichener gestalten, da wir gut dagegengehalten haben“. Die Fortuna hatte dann auch Chancen zum Ausgleich aber Enes Cimen (60./84.) und Robin Wiesemann (75.) scheiterten knapp. Als die Fortunen alles riskierten, schlug der Tabellenführer zu und erzielte durch Jan Gummersbach den 2:0-Endstand.

Schwarzer Sonntag für 3. Welle

D-Kreiliga Gruppe 1: SV Fortuna III - Spvg. Niederndorf II 0:3 (0:0)
Es gibt für einen Fortunen nicht vieles was schlimmer ist, als wenn sich nach dem Stadtderby gegen Niederndorf eine rot-grüne Traube bildet, hüpft und "Derbysieger, Derbysieger" singt...
So geschehen war es aber leider am vergangenen Sonntag beim Heimspiel unserer 3. Welle gegen die Zweitvertretung vom Höppel.

Weiterlesen

Bittere Pleite gegen Attendorn

Bezirksliga: SV Fortuna - SV 04 Attendorn 1:6 (0:1). Nach dem starken Auftritt beim SV Ottfingen (1:1) in der Vorwoche und dem unglücklichen Aus im Kreispokal beim TSV Weißtal (2:3) musste unsere erste Mannschaft gegen Absteiger SV 04 Attendorn eine bittere 1:6-Niederlage hinnehmen. „Wir hatten heute nicht den Hauch einer Chance, das müssen wir heute ganz klar anerkennen. Attendorn war spielerisch überlegen und hat unsere Fehler gnadenlos ausgenutzt – solche Tage gibt es aber jetzt heißt es Mund abputzen und weitermachen“, äußerte sich Trainer Dirk Martin gegenüber Expressi. Die Gäste waren durch Jannik Lenninger (15.), Vedat Vural (56.), Eugen Litter (63.), Okan Özbek (68.), Marvin Annen (81.) und Jerome König insgesamt sechs Mal erfolgreich. Timo Molsberger sorgte in der 47. Minute für den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich der Freudenberger, die nach diesem Tor ihre beste Phase des Spiels hatten. In der Tabelle rutschten die Flecker Jungs dadurch auf Rang zehn ab.

 

Derby-Sonntag der Herren-Reserven

Am kommenden Sonntag kommt es zum Freudenberger Doppel-Derby in der Wending.
In der Kreisliga D empfängt die 3. Welle um 11 Uhr die (leicht) favorisierte Zweitvertretung der Spvg. Niederndorf. Die Kicker vom Höppel sind aktuell Tabellenführer (11 Spiele/28 Punkte).

Weiterlesen

Niederlage im Spitzenspiel

Bezirksliga Frauen: SV Fortuna II – Germania Salchendorf 1:3 (1:1). Unsere zweite Frauenmannschaft hat im Spitzenspiel gegen Germania Salchendorf eine 3:1-(1:1)-Niederlage kassiert. Für die Mannschaft von Trainer Hartmut Hoof war es die erste Pleite der Saison, die damit auch die Tabellenführung an die Gäste aus Salchendorf.

Weiterlesen

Unnötige Zitterpartie

Landesliga Frauen: SV Fortuna – FC Iserlohn 1:0(1:0). Einen auf dem Papier knappen 1:0(1:0)-Erfolg erreichten unsere Frauen gegen den FC Iserlohn. Dabei machten sie es sich aber selber unnötig schwer und ließen das Spiel trotz zahlreicher Torchancen am Ende zur Zitterpartie werden.

Weiterlesen

4 Tore in 9 Minuten entscheidend

Bezirksliga Frauen: FC SW Silschede – SV Fortuna II 1:5 (0:4). Unsere zweite Frauenmannschaft hat die Hürde FC SW Silschede gemeistert und die nächsten drei Punkte eingefahren. Beim Tabellenvorletzten setzte sich die Mannschaft von Trainer Hartmut Hoof mit 5:1(4:0) durch und verteidigte damit die Tabellenführung.

Weiterlesen

Verdienter 3:0-Erfolg gegen LWL

181014lwl

SV Fortuna - SC Listernohl-WL 3:0 (1:0). Mit einem verdienten 3:0-Sieg über den Fusionsclub aus dem Sauerland hat unsere erste Mannschaft den Abstand auf die Abstiegszone auf acht Punkte vergrößert. „Es war eine super Leistung gegen einen guten Gegner – wir haben uns fallen lassen und in beiden Halbzeiten jeweils nur eine Chance zugelassen. Zudem fiel der erste Treffer zu einem günstigen Zeitpunkt, daher konnten wir uns in der zweiten Halbzeit auf das Konterspiel konzentrieren“, so Trainer Dirk Martin gegenüber Expressi.de. Enes Cimen konnte in der 45. Minute eine Wiesemann-Hereingabe per Direktabnahme im Gästetor unterbringen. Zuvor hatten Dustin Holzhauer (15.), Bugra Köksal (25.) und Jonas Andrick (30.) beste Chancen ausgelassen.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok