Erfolgreicher Abschluss der Hallensaison

Manchmal hat man kein Glück, und dann kommt auch noch Pech dazu. So lässt sich vielleicht die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft für unsere D1 zusammenfassen. Personell durch Grippe geschwächt trat die Mannschaft angeschlagenen Spielern an, was keine Entschuldigung sein soll, aber als Erklärung für eine "nur" solide Leistung dienen kann. Die Jungs und Mädchen gaben alles, was aber nicht reichte, da sie in der Vorrunde in einer sehr starken Gruppe antreten mussten. Darunter die Sportfreunde Siegen, der TSV Weißtal und SuS Niederschelden, die letztlich in dieser Reihenfolge auch die Gewinner der HKM stellten.
 
Weiter ging es dann am Donnerstag mit dem ersten (Freundschafts-)Spiel auf großem Feld, sprich wieder draußen, gegen die JSG Wippetal / Katzwinkel als Vorbereitung auf die Rückrunde der Meisterschaft. Die Zuschauer konnten sich die desolate Vorstellung der Freudenberger nur dadurch erklären, dass die Mannschaft wohl noch im Hallenmodus operieren würde. Wenn sie dann mal ins Spiel gegen den gut aufgestellten und technisch versierten Gegner fanden, kamen sie problemlos vors Tor und brachten auch den Ball ins Netz. Jedoch leider zu selten.
 
Dieser "Hallenmodus im Kopf " war augenscheinlich wirklich noch vorhanden, wie sich am Samstag zeigte. Zum Abschluss der Hallensaison startete die Freudenberger D1 beim Futsal-Light Turnier des FC Hilchenbach. Dort wurden in zwei Gruppen á fünf Mannschaften je die beiden Ersten und die beiden Zweiten ausgespielt, die paarweise dann um den dritten bzw. ersten Platz spielten. Unsere Jungs starteten gut mit einem klaren 3:0-Sieg (Torschützen: Mahdi, Mohammed, Niklas) gegen den VfL Klafeld Geisweid und setzten sich dann mit einem 2:0 (Mohammed, Luca) gegen den nur langsam ins Turnier findenden FC Lennestadt durch. In der dritten Partie gegen den 1. FC Littfeld wurde ein knapper 1:0 Sieg (Dennis) herausgespielt, hier wurden einige Chancen vergeben. Anschließend ging es im Match mit dem SV Germania Salchendorf um den Gruppensieg. Die Germanen hatten bis dato stark aufgespiel und ebenfalls ihre drei Spiele gewonnen, waren also punktgleich. Aufgrund des besseren Torverhältnisses hätte den Freudenbergern jedoch bereits ein Unentschieden zum Gruppensieg gereicht. Nach dem schwachen Auftritt gegen Littfeld zeigten sich die Schützlinge der Trainer Frank Altgeld und Alexander Helsper hier nun wieder hochkonzentriert und konnten das Spiel mit 2:1 (zweimal Mohammed) für sich entscheiden.
 
In der zweiten Gruppe hatten sich der FC Hilchenbach (Platz 2) und SuS Niederschelden (Platz 1) durchgesetzt. Es folgte ein spannendes Spiel um Platz drei, in dem der SV Germania Salchendorf nach dem 1:1 in der regulären Spielzeit beim anschließenden Sechs-Meter-Schießen (es wurde auf Handballtore gespielt) das Glück auf seiner Seite hatte und mit dem Endergebnis von 7:6 gewann. Im Finale trafen sich dann zwei bekannte Kontrahenten, gegen die Schelder hatten die Flecker in dieser Saison schon mehrfach gespielt. Den dritten Platz bei der HKM hatten sich die Jungs des SuS redlich verdient und auch in Hilchenbach zeigten sie eine sehr gute Leistung. Hier im Finale allerdings mussten sie sich in einem nervenaufreibenden Spiel mit 1:0 (Mohammed) den Freudenbergern geschlagen geben, die mit ihrem dritten Turniersieg einen schönen Ausklang in der Halle feiern konnten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok