D-Junioren für HKM-Endrunde qualifiziert

In Netphen trafen sich am Samstag acht Mannschaften der D-Jugend zum Qualifikationsturnier für die Hallenkreismeisterschaften (HKM), darunter auch die D1 der Fortuna unter dem Trainergespann Frank Altgeld/Alexander Helsper. Ziel war ganz klar, unter die ersten Drei zu kommen, denn nur diese qualifizieren sich für die Endrunde am 15. Februar. Es begann auch gut mit zwei deutlichen Siegen, 6:0 gegen TSV Siegen und 7:1 gegen Spfr. Eichen-Krombach. Ein gelungener Start ins Turnier, vielleicht aber auch zu leicht, denn der nächste Gegner sollte mit der JSG Edertal-Berleburg eine harte Nuss werden. Eine Nuss, die nicht zu knacken war, da die Berleburger das Spiel am Ende knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Auch das folgende Match wurde wieder sehr eng gegen den bekannten Kontrahenten SuS Niederschelden. Noch am Wochendende zuvor konnten die in orange aufspielenden Freudenberger die Schelder bei ihrem eigenen Turnier bezwingen, hier sollte es leider nicht gelingen. Ein 1:0 reichte den Schwarzroten, ein hart erkämpfter Sieg, wobei die Flecker durchaus spielbestimmend waren. Nach einem 2:1-Erfolg gegen den SV Netphen und dem 3:1 gegen den SV Setze stand die siebte und letzte Begegnung für unsere Kicker an. Gegen die SG Siegen-Giersberg musste sich entscheiden, wer unter die ersten Drei dieses Turniers und damit in die Endrunde der HKM kommen würde. In einem perfekten Spiel holte die Fortuna einen deutlichen und nie gefährdeten 4:0-Sieg heraus. Rein rechnerisch mussten die Fortunen noch das letzte Spiel abwarten, am Ende blieb es jedoch beim dritten Platz (hinter Niederschelden und Berleburg) und dem erreichten Ziel, die Teilnahme an der Endrunde. Was bleibt ist zu sagen, dass sich die Mannschaft über das Turnier hinweg kontinuierlich gesteigert hat. Frank und Alex mussten einige kranke Spieler ersetzen und von Spiel zu Spiel an der Aufstellung feilen mit einem gelungenen Ergebnis. Dank an Hanna und Franziska, die spontan eingesprungen sind, an die Jaber-Zwillinge Mahdi und Mohammed für ihre Dribbel-Künste, an Tom für seine Granaten aus der zweiten Reihe, die ungeahnte Laufleistung von Tobi und an David für zwei Tore aus einem Winkel, der einem Fußball-Laien unmöglich schien.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok