Maik Wolf wird im Sommer Trainer der Ersten

Maik Wolf wird in der kommenden Saison neuer Trainer des Fußball-Bezirksligisten Fortuna Freudenberg. Gestern Abend stellte der Club aus dem Büschergrunder Wendingtal den 41-Jährigen vor, der in der Sommerpause den bisherigen Coach Dirk Martin ablösen soll. Martin hatte im Mai 2013 die sportliche Verantwortung für den Bezirksligisten übernommen, nachdem Andreas Wieczorek aus persönlichen Gründen seinen Posten aufgegeben hatte.

Dass die Zusammenarbeit mit dem Betzdorfer nicht über die Saison hinaus fortgesetzt wird, hat dabei keine sportlichen Gründe. „Dirk Martin hat bei uns eine hervorragende Arbeit geleistet“, so Sportlicher Leiter Mieke Rosenthal. „Er hat die Mannschaft nach dem Weggang von Andreas Wieczorek in einer schwierigen Situation übernommen und sie zu einer sehr homogenen Truppe geformt, was sich letztlich in den guten Ergebnissen der Hinrunde widerspiegelte.“ Für Wolf sprach letztlich die räumliche und emotionale Nähe zu „seinem“ Heimatverein. Bei der Fortuna schnürte er als Kind erstmals die Fußballschuhe, bevor er sich im Jugendalter den Sportfreunden Siegen anschloss.

Im Leimbachtal feierte Wolf, der heute im Freudenberger Stadtteil Plittershagen wohnt, seine erfolgreichsten Jahre, erreichte in der Saison 1997/98 sogar das Viertelfinale des DFB-Pokals, das die Siegener vor knapp 15.000 Zuschauern gegen den VfL Wolfsburg mit 1:3 verloren. In der Saison zuvor hatte er durch eine 0:2-Niederlage bei Tennis-Borussia Berlin knapp den Aufstieg in die zweite Bundesliga verpasst. Nach seinem dreijährigen Engagement beim Rheinland/Saar-Oberligisten Spvg. Wirges kam er als Spielertrainer zum SV Rothemühle, den er 2006 in die Landesliga führte. Sieben Jahre nacheinander belegte das Team vom Rothenborn einen einstelligen Tabellenplatz und qualifizierte sich in der Saison 2011/12 als Vierter für die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Westfalenliga, scheiterte hier gegen den TSV Marl/Hüls im Elfmeterschießen.

Bis zum Saisonende setzen die Fortunen allerdings noch voll auf die Kompetenz von Dirk Martin: „Wir hatten einen Super-Saisonstart und wollen unseren Zuschauern auch in der zweiten Saisonhälfte noch erfolgreiche Fußballspiele bieten“, so Mieke Rosenthal.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok