JHV im Zeichen der Pandemie

Der Corona-Pandemie und den monatelangen Lockdowns zum Trotz - der SV Fortuna Freudenberg blickt auf zufrieden stellende Jahre 2019 und 2020 zurück. Zur Jahreshauptversammlung trafen sich am Freitag 78 stimmberechtigte Mitglieder unter 3G-Bedingungen im Vereinsheim. “Dank des großen Zusammenhalts, der Motivation der Trainer und Betreuer und dem Engagement vieler Ehrenamtlicher auf und neben dem Platz ist es zu verdanken, dass wir nahezu 211017jhv1unbeschadet die Corona-Pandemie bis heute überstanden haben”, blickte 1. Vorsitzender Christian Janusch auf zwei denkwürdige Jahre zurück. “Ohne die Solidarität von Sportlerinnen und Sportlern, Unterstützern und Helfern hätte diese Zeit sicher tiefere Spuren hinterlassen.” So konnte Christian Janusch auf eine Reihe erfolgreich umgesetzter Projekte zurückblicken - angefangen vom Jugendfußball-Austausch mit Israel über die Modernisierung der Flutlichtanlage auf LED-Technik, die Sanierung des Kleinspielfeldes sowie des kompletten Kabinentraktes. Auch die neuen Ersatzbänke und der Defibrillator im Eingangsbereich seien wichtige und zukunftsweisende Neuerungen in der HF-Arena.

Sportlich lief es ebenfalls rund - soweit Fußball gespielt werden konnte. Die Bezirksliga-Herren standen beim Lockdown im Oktober vorigen Jahres schon gut da und haben seit Wochen in der Bezirksliga einen guten Lauf. Mehr noch: “Der Zusammenhalt und die Motivation in den einzelnen Mannschaften war selten so groß wie im Moment”, so 2. Vorsitzender Mieke Rosenthal, der zugleich als Sportlicher Leiter fungiert. Auch Franziska Menn als Sportliche Leiterin der Frauen blickte unter anderem zurück auf den Pokalsieg und den Westfalenliga-Aufstieg der 1. Damenmannschaft, zwei Fast-Aufstiege der zweiten und der erfolgreichen Etablierung der dritten Mannschaft in Kooperation mit den VSV Wenden.

Trotz der Investitionen präsentierte Alexander Voigt einen ausgeglichenen Kassenbericht, der keinen Grund zur Beanstandung gab. Bei den anschließenden Wahlen wurden Mieke Rosenthal (2. Vorsitzender) sowie die Beisitzer Thorsten Grümbel und Jonas Andrick in ihren Ämtern bestätigt. Neu ins Team rückt Carlo Strunk als 2. Kassierer. Nicht besetzt sind aktuell die Posten des 2. Geschäftsführers, des Sportlichen Leiters und des Pressewarts. “Aber auch hier sind wir auf einem guten Weg und hoffen, diese Positionen bald wieder besetzen zu können.”

Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft in den Jahren 2020 und 2021: Sebastian Seifert und Fabian Wüst. 40 Jahre im Verein ist Konrad Wingenroth. Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern erklärt wurden Klaus-Peter Kikillus, Roland Bommer, Andreas Fritz, Ralf Klichta, Rolf Ohrndorf und Klaus Weller. Auf 60-jährige Mitgliedschaft blicken Rainer Velten und Ulrich Hoffmann zurück.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok