Den nächsten Großen ärgern

Nur knapp zwei Wochen nach dem 2:1(1:1)-Erfolg gegen Regionalliga-Tabellenführer DJK Arminia Ibbenbüren im Achtelfinale des Westfalenpokals steht für die B-Juniorinnen des SV Fortuna Freudenberg bereits die Runde der besten Acht auf dem Programm.

Dabei wartet kein Geringerer als Bundesligist FC Iserlohn auf die Fortuna. Dennoch wollen die "Fleckerinnen" auch gegen den FCI „wieder möglichst unser Spiel aufziehen“, erklärt das Trainerteam um Mareike Schildt, Sebastian Schirdewahn und Erik Schöbel. „Mal schauen, ob uns das auch gegen ein Team der nächsthöheren Stufe gelingt“, fügen die drei voller Vorfreude auf diese Herausforderung hinzu.

Bis auf die langzeitverletzte Celine Mankel, die erst wieder nach den Osterferien am Spielbetrieb teilnehmen kann, steht dem Freudenberger Trainerteam gegen den Bundesligisten der gesamte Kader zur Verfügung. Das Spiel wurde übrigens aufgrund des U16-Juniorinnen-DFB-Länderpokals vom 14. April auf kommenden Montag, 8. April, vorverlegt. Anstoß der Begegnung in der Freudenberger HF-Arena ist um 19.15 Uhr.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok