Pfennig übernimmt U17-Juniorinnen

Neuer Cheftrainer für unsere U17-Juniorinnen: Ab Sommer übernimmt Marco Pfennig die Regionalliga-Mannschaft der Fleckerinnen und folgt damit auf das Trainer-Trio Mareike Schildt, Sebastian Schirdewahn und Erik Schöbel, das die Mannschaft unter anderem im Sommer 2019 in die Regionalliga geführt hatte.

Der 34- Jährige war zuletzt und bis Winter 2020 für die U14-/U15-Junioren der Sportfreunde Siegen tätig und betreute die Mannschaft in der Bezirks- und Westfalenliga. Zuvor trainierte er die (D- / C- und B-Junioren des FC Eiserfeld (2010-2015), die C-Junioren des VfL Klafeld Geisweid (2015/2016) sowie die U14- und U15-Junioren des FV Wiehl (2016-2018).  Nun freut sich der B-Lizenzinhaber auf die neue Herausforderung: „Ich habe Spaß an besonderen Aufgaben und möchte eine Mannschaft auf hohem Niveau trainieren – das ist bei den Freudenberger B-Juniorinnen, die über viele talentierte Spielerinnen verfügen, absolut gegeben. Nach guten Gesprächen mit der Jugendleitung, der sportlichen Leitung und auch dem aktuellen Trainerteam, freue ich mich sehr darauf und bin top motiviert, endlich auf den Platz zu kommen.“

Auch unser zweiter Jugendleiter Ralf Jungermann ist froh, dass sich Pfennig für die Fleckerinnen entschieden hat: „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit ihm einen sehr engagierten, talentierten und bereits erfahrenden Trainer für unsere B-Juniorinnen gewinnen konnten. Marco hat uns in den gemeinsamen Gesprächen von seinem Konzept und seiner Fußballidee überzeugt und wird gut zur Mannschaft passen.“

Doch Pfennig wird die Mannschaft nicht alleine betreuen, sondern kann bei seiner ersten Trainerstation im Mädchenbereich weiterhin auf Teile des Freudenberger Trainertrios setzen: Erik Schöbel (52) ist ab sofort als sportlicher Leiter Mädchen tätig, Mareike Schildt (31) wird ihm zur kommenden Saison als Co-Trainerin zur Seite stehen. Darüber hinaus unterstützt die Mannschaft künftig auch Hanna Pies (17) aus dem Westfalenliga-Teams der Frauen. „Mit diesen Verpflichtungen ist es uns gelungen, unser Trainer- und Organisationsteam zu vergrößern und zudem echte Kenner des Mädchenfußballs im Verein zu halten. Wir wollen den Mädchenfußball in Freudenberg so noch breiter und besser aufstellen“, berichtet Jungermann.          

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok