Frauen erneut Hallenkreismeister

Unsere Frauen sind nach dem Sieg im Vorjahr erneut Hallenkreismeister des Kreises Siegen-Wittgenstein! Im Finale besiegte die Mannschaft von Trainer Volker Poggel den Dauerrivalen Sportfreunde Siegen nach Rückstand und durch zwei Tore von Laura Oerter mit 2:1 – der Siegtreffer gelang dabei in den letzten 37 Sekunden, in denen die Fortuna nach einem Wechselfehler in Unterzahl agieren musste.

Während die Sportfreundinnen sehr souverän und mit drei deutlichen Siegen ins Viertelfinale gegen die SpVg. Bürbach einzogen (7:0 gegen den FC Ebenau, 5:1 gegen Fortuna Freudenberg II, 8:0 gegen den SV Setzen II), taten sich unsere Frauen bei ihren drei Siegen (3:0 gegen TuS Johannland, 3:0 gegen SpVg. Bürbach, 8:0 gegen SuS Niederschelden) schwerer als erwartet. Dennoch zogen auch sie in Viertelfinale ein, wo sie auf die eigene zweite Mannschaft mit Trainer Klaus Weller trafen.

Sowohl unsere Frauen als auch die Siegenerinnen gaben sich im Viertelfinale dann keine Blöße und gewannen ihre Partie jeweils mit 7:0. In den beiden anderen Viertelfinals setzten sich der SV Setzen mit einem 3:0 gegen die SG Hickengrund sowie der SV Schameder mit 1:0 gegen den SV Germania Salchendorf durch. Im Halbfinale gewannen unsere Frauen dann klar mit 9:0 gegen den SV Setzen, Siegen qualifizierte sich durch ein 5:1 gegen den SV Schameder für’s Endspiel.

Im Vorspiel für das große Finale sicherte sich der SV Schameder mit einem 2:0-Erfolg dann den dritten Platz des Tages, ehe es zum großen Showdown in der Netphener Sporthalle kam. Unsere Frauen begannen dort gut und hatten durch Steffi Althaus und Laura Oerter zwei erste gute Möglichkeiten. Auf der Gegenseite brachte Luca Barth den SFS dann aber mit 1:0 in Front. Zwei weitere gute Chancen gingen aufs Konto der Sportfreunde, aber ein Mal war Torfrau Melanie Bäumer zur Stelle, beim zweiten Mal lenkte Steffi Feibel den Ball per Fußspitze um den Pfosten.

Nun kam die Fortuna wieder besser ins Spiel und erzielte durch Laura Oerter nach Vorlage von Thea Hertel den 1:1-Ausgleich. Die Partie blieb spannend und vieles sah nach einem finalen Schießen vom Punkt aus, ehe den Fleckerinnen ein fataler Wechselfehler unterlief und sie die letzten 37 Sekunden des Spiels in Unterzahl bestreiten mussten. Doch statt zu mauern und alles darauf zu setzen, das Unentschieden zu halten, presste die Fortuna vorne gut und erzwang in Person von Thea Hertel den Ball. Hertel leitete erneut auf Oerter weiter, die 15 Sekunden vor Spielende zum 2:1 und damit zum Sieg für die Fortuna traf.

Das Turnier im Überblick:
Gruppe A: 1. Sportfreunde Siegen 9 Punkte / 20:1 Tore; 2. SV Fortuna Freudenberg II 6 / 5:6; 3. FC Ebenau 3 / 1:10; 4. SV Setzen II 0 / 0:11.
Gruppe B: 1. SV Fortuna Freudenberg I 9 / 14:0; 2. SpVg. Bürbach 6 / 7:3; 3. SuS Niederschelden 3 / 4:10; 4. TuS Johannland 0 / 0:12.
Gruppe C: 1. SV Germania Salchendorf 7 / 7:1; 2. SG Hickengrund 4 / 6:4; 3. SV Fortuna Freudenberg III 3 / 1:8; 4. SV Gosenbach 2 / 3:4.
Gruppe D: 1. SV Setzen I 6 / 4:2; 2. SV Schameder 5 / 3:1; 3. SV Oberes Banfetal 2 / 1:2; 4. SV Dreis-Tiefenbach 2 / 0:3.
Viertelfinale: Freudenberg I – Freudenberg II 7:0; Siegen – Bürbach 7:0; Setzen I – Hickengrund 3:0; Salchendorf – Schameder 0:1.
Halbfinale: Freudenberg – Setzen 9:0; Siegen – Schameder 5:1.
Spiel um Platz 3: Setzen – Schameder 0:2.
Endspiel: Freudenberg – Siegen 2:1.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok