Verdienter Sieg in Höntrop

Westfalenliga Frauen: SV Höntrop – SV Fortuna 1:3(0:2). In der Saison 2016/2017 waren sich beide Mannschaften zuletzt in der Landesliga begegnet, nun kreuzten sich die Wege in der Westfalenliga erneut. Dabei hatten unsere Frauen das bessere Ende für sich und gewannen beim SVH verdient und ungefährdet mit 3:1(2:0).

Der SV Höntrop hatte unter der Woche mit argen Problemen zu kämpfen gehabt. So war der bisherige Trainer Christian Bärwald am vorherigen Montag zurückgetreten, für ihn sprang der eigentliche sportliche Leiter Maik Breuker als Chefcoach ein. Für unsere Frauen waren die Bochumerinnen somit schwer auszurechnen – ein Trainerwechsel bringt oftmals auch neuen Schwung in eine Mannschaft.

Der aus dem Urlaub zurückgekehrte Fortuna-Coach Volker Poggel setzte in Höntrop auf nahezu dieselbe Mannschaft, die im Lokalderby bei den Sportfreunden Siegen ein 2:2 geholt hatten. Lediglich Lisa Hetzel rückte wieder für Marlen Sundermann in die Startelf. Bereits nach zwei gespielten Minuten konnten die Fleckerinnen dann auch das erste Mal jubeln: Ein Kopfball von Hannah Bachmann nach Ecke von Laura Oerter wurde zunächst noch von Höntrops Torfrau abgewehrt, den Nachschuss brachte Bachmann dann aber per Abstauber im gegnerischen Tor unter.

Weiter machte die Fortuna Druck und ließ die Höntroperinnen kaum mehr aus der eigenen Hälfte kommen. Einziger Kritikpunkt blieb zunächst, dass sie ihre Führung nicht weiter ausbauten und trotz einiger guter Chancen weiterhin nur 1:0 in Führung lagen. Erst in der 42. Minute erhöhte abermals Hannah Bachmann auf 2:0. Dem vorausgegangen war ein Steilpass von Steffi Althaus auf Vanessa Schöbel, die den Ball mustergültig in die Mitte spielte, wo Bachmann nur noch einschieben musste.

Nach dem verdienten 2:0 zur Pause, wollte man im zweiten Spielabschnitt schnell nachlegen und die Partie frühzeitig entscheiden. Doch warum auch immer, verloren die Fleckerinnen in Halbzeit zwei plötzlich den Faden und bauten Höntrop damit merklich auf. Zahlreiche Fehlpässe und Ungenauigkeiten luden die Gastgeberinnen immer wieder ein, sodass Fortuna-Torfrau Eva Altgeld – die Stammtorhüterin Melanie Bäumer hervorragend vertrat – gleich zwei Mal in höchster Not eingreifen und retten musste.

Erst in der 75. Minute machte Steffi Althaus mit ihrem fünften Saisontor – nach schöner Vorarbeit von Nele Müller und Hannah Bachmann – scheinbar endlich den Deckel drauf. Doch die Fortuna schaffte es weiterhin nicht, die Partie entspannt herunterzuspielen, stattdessen lud man Höntrop nochmal zum Tore schießen ein. Hier verloren die Freudenbergerinnen im eigenen Spielaufbau den Ball, Höntrop spielte das schnell aus und Angelina Brück schoss den Ball über Eva Altgeld ins Netz (82.).

Am Ende blieb es beim vor allem aufgrund der ersten Halbzeit verdienten 3:1-Erfolg für die Fortuna, über das Gegentor ärgerte man sich auf Freudenberger Seite trotzdem. „In der ersten Halbzeit haben wir richtig gut gespielt und hoch verdient 2:0 geführt. Leider haben wir in der zweiten Halbzeit nachgelassen und unsere Leistung nicht mehr abrufen können. Alles in allem bin ich aber zufrieden und freue mich über die nächsten drei Punkte“, sagte Trainer Volker Poggel nach Abpfiff.

SV Fortuna: Altgeld, Jungermann (Pies), Petri, Mankel, Hetzel, Schöbel, Hertel (Schellmann), Wäschenbach (Müller), Oerter, Bachmann (Sundermann), Althaus.

Weitere Fotos unter: https://www.facebook.com/fleckerdamen/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok