Zweite verliert in Salchendorf

 

Ex-Fortunin Klara Böhme im Duell mit Esem Atceken. (Foto: Thomas Farnschläder, Fupa.net)

Bezirksliga Frauen: Germania Salchendorf - SV Fortuna II 2:1(1:0). Unsere zweite Mannschaft findet derzeit keine Konstanz. Eine Woche nach dem deutlichen und verdienten 7:0(3:0)-Erfolg gegen den TuS Oeventrop unterlagen die Fleckerinnen beim SV Germania Salchendorf mit 2:1(1:0). Somit beiben sie nach sechs Spielen und lediglich acht Punkten auf dem siebten Tabellenplatz stecken.

Mit dem SV Germania Salchendorf wartete ein echter Hochkaräter auf unsere Frauen. Salchendorf hatte bis dato zehn Punkte gesammelt und führte damit zusammen mit der SG Albaum/Heinsberg und dem SV Schameder die Tabelle an.

Die Partie war vor allem zu Beginn sehr taktisch geprägt. Beide Mannschaften bewegten sich auf einem Niveau und kein Team wollte einen Fehler machen.  Unsere Frauen hatten insgesamt aber mehr vom Spiel, da Salchendorf abwartete und auf einen Freudenberger Fehler hoffte. Da die Fortuna aus ihrer Überlegenheit aber nichts machte, blieb es bis zur 29. Minute beim 0:0-Unentschieden. Dann zeigte der Schiedsrichter plötzlich auf den Punkt – Elfmeter für Salchendorf. „Eine klare Fehlentscheidung“, äußerte sich Fortuna-Trainer Klaus Weller zur Szene. Auch Salchendorfs Coach Sven Baldus gab im Anschluss an die Partie zu: „Ein sehr glücklicher Elfmeter für uns, ich hätte den nicht gepfiffen.“

Doch es nützt alles nichts, der Elfmeter zählte und Salchendorfs Jasmin Baldus sorgte mit ihrem 9. Saisontor für das 1:0 der Germania (29.). Für die Freudenbergerinnen ein herber Schlag, den sie vor der Pause auch nicht mehr mit dem Ausgleich korrigieren konnten. Im zweiten Spielabschnitt ließen unsere Frauen dann weiter wenig zu und standen gut, spielten sich aber selber zu wenig Torchancen heraus.  So blieb es lange ein knappes Spiel auf Messers Schneide, ehe Jasmin Baldus in der SChlussphase per Distanzschuss aus gut 25 Metern zum 2:0 traf (80.).

Doch wer dachte, dass die Partie nun entschieden war, hatte sich getäuscht. Die Fortuna warf nun nochmal alles nach vorne und kam nach einer Ecke durch das Eigentor von Theresa Krippendorf zum 1:2-Anschlusstreffer (90.). Unsere Zweite versuchte nun nochmal alles, ein weiterer Treffer sollte ihnen aber nicht mehr gelingen.

„Wir haben eine ordentliche Leistung gezeigt und hatten mehr vom Spiel. Wir haben uns aber zu wenig klare Torchancen herausgespielt und müssen in manchen Momenten einfach cleverer sein. Ein Unentschieden wäre insgesamt verdient gewesen“, konstatierte Klaus Weller abschließend.

SV Fortuna II: Altgeld, Julijana Bojic, Grebe (Rompf), Kurth (S. Hasani), Irle, Hoof (Bär), Atceken, Kuttenkeuler, Wüst, Oerter, Weingarten.

Weitere Fotos gibt's hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok