Frauen holen drei Punkte zum Auftakt

Westfalenliga Frauen: SV Fortuna – SSV Rhade 1:0(0:0). Mit einem wichtigen Sieg sind unsere Frauen  in die Westfalenliga-Saison gestartet. Zwar steht am Ende nur ein knappes 1:0(0:0), über die gesamte Spielzeit war der Sieg für unsere Frauen aber klar verdient.

Trainer Volker Poggel setzte auf dieselbe Startelf, die eine Woche zuvor gegen Regionalliga-Aufsteiger SV Menden mit 3:2 gewonnen hatte. Lediglich Laura Oerter rückte für Anna Keuck wieder in die Startformation. Zu Beginn der Partie merkte man beiden Mannschaften ihre Nervosität in der neuen und noch unbekannten Liga an. Sowohl unsere Frauen als auch Rhade waren darauf bedacht, keinen Fehler zu machen und  zunächst ein Mal hinten sicher zu stehen.

Die Gäste aus Rhade zeigten sich kampfstark, versuchten die ballführende Freudenberger Spielerin immer zu doppeln und ließen zunächst wenig zu. In der ein oder anderen Situation hatte die Fortuna dann auch Glück, dass Rhade zu überhastet abschloss oder an Freudenbergs Torfrau Melanie Bäumer scheiterte. Mit zunehmender Spielzeit gewann die Fortuna dann aber mehr und mehr Selbstvertrauen und nahm das Heft des Handelns in die Hand.

Belohnt wurden sie in der 32. Minute, als der gut pfeifende Schiedsrichter Stefan Mühl auf Foulelfmeter für Freudenberg entschied. Kapitänin Vanessa Schöbel nahm sich dessen an, schoss zwar gut, aber Rhades starke Torfrau Jennifer Radüchel fischte den Ball noch raus. Nur wenige Minuten später lenkte Radüchel dann auch noch einen Freistoß von Laura Oerter aus gut 35 Metern an die Latte.

Nach dem Pausenstand von 0:0 blieb es auch in der zweiten Halbzeit spannend und umkämpft. Die Fortuna begann gut und hatte die größeren Spielanteile, große Chancen waren aber eher die Ausnahme. Die wohl beste Möglichkeit hatte Thea Hertel Mitte in der 70. Minute, als sie nach Doppelpass mit Hannah Bachmann in den gegnerischen Strafraum eindrang und mit ihrem Linksschuss nur an der Latte scheiterte. Warum auch immer kam nun aber wieder Rhade besser in die Partie und wollte den Siegtreffer. Doch Freudenbergs Defensive sowie Melanie Bäumer standen letztlich gut und verhinderten den Rückstand.

Mit der Hereinnahme von Steffi Althaus kam dann nochmal neuer Schwung über die linke Seite – der sich dann auch auszahlte. Althaus attackierte im Mittelfeld richtig und eroberte den Ball an der Mittellinie. Nach ihrem Sprint an die Strafraumkante, legte sie quer, wo Hannah Bachmann sich den Ball noch einmal zurechtlegte und links unten ins Eck zum 1:0 für Freudenberg einschoss (86.). Großer Jubel auf Freudenberger Seite! Im Anschluss traf Laura Oerter noch ein weiteres Mal die Latte, am Ende blieb es dann aber beim vor allem aufgrund der vielen Chancen verdienten 1:0-Sieg für die Fortuna.

„Das war ein gutes Spiel von beiden Mannschaften, das wir am Ende absolut verdient gewonnen haben. Wir freuen uns über die ersten drei Punkte in der Westfalenliga“, sagte Trainer Volker Poggel nach Abpfiff.

SV Fortuna: Bäumer, Jungermann (Schellmann), Mankel, Petri, Hetzel, Schöbel, Hertel, Oerter (Keuck), Müller(Althaus), Wäschenbach, Bachmann.

Weitere Fotos gibt's unter: https://www.facebook.com/fleckerdamen/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok