Klaus Weller übernimmt Frauen II

Klaus Weller ist neuer Trainer unserer zweiten Frauenmannschaft. Weller wird damit Nachfolger von Hartmut Hoof, der erstmal eine Pause macht. Hoof war seit 2008 bei der Fortuna als Trainer tätig. Zunächst hatte er die D-Juniorinnen trainiert, war dann einige Jahre als Trainer der B2-Juniorinnen aktiv und coachte nun schon seit vier Jahren die zweite Frauenmannschaft. „Nach den sehr intensiven Jahren als Trainer brauche ich jetzt erstmal eine Pause und etwas Abstand. Es war eine geile Zeit, für die ich mich herzlich bedanken und die ich nicht missen möchte. Aber jetzt bin ich froh, die Spiele erstmal als Zuschauer gucken zu können“, erklärt Hartmut Hoof seinen Ausstieg. Auch Dennis Burghaus, der seit 2015 als Co-Trainer an Hoofs Seite war sowie Sascha Lückel, der 2017 ebenfalls als Co- und Torwart-Trainer zum Team gestoßen ist, werden im Sommer aufhören und sich neuen Aufgaben widmen.

Für Hoof rückt nun Fortuna-Urgestein Klaus Weller nach. Von 2011 bis 2017 war Weller Jugendleiter, anschließend trainierte er zwei Jahre lang die zweite Herrenmannschaft, die er in der abgelaufenen Saison in der B-Kreisliga auf den 3. Platz führte. Nun wartet mit der Frauenmannschaft eine ganz neue Herausforderung auf ihn. „Auch wenn ich viele aus der Mannschaft und das Team drumherum bereits kenne, ist dieser Trainerjob absolutes Neuland für mich. Zudem hat Hartmut mir sehr große Fußstapfen hinterlassen. Die neue Aufgabe hat mich aber sehr gereizt und ich freue mich bereits darauf, neue Erfahrungen zu machen.“ Bei seinem ersten Trainerjob im Frauenbereich werden Klaus Weller auch Luis Kuttenkeuler und die ehemalige Spielerin Lea Lauber unterstützen. Während Kuttenkeuler als neuer Torwart-Trainer zur Mannschaft hinzustößt wird Lauber als Co-Trainerin und Betreuerin agieren.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Klaus Weller als Trainer für die zweite Frauenmannschaft gewinnen konnten. Er ist ein guter Trainer und ein klasse Typ, der super zur Mannschaft passt und dort noch einiges bewegen wird“, sind sich die Verantwortlichen des Freudenberger Frauenbereichs einig. „Hartmut Hoof danken wir für seine sensationelle Arbeit in den letzten Jahren. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die zweite Frauenmannschaft zu den Top-Teams der Bezirksliga gehört. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute und hoffen, dass wir ihn schon bald bei uns wiedersehen werden!“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok