Frauen sind Landesliga-Meister

Landesliga Frauen: SV Fortuna – SpVgg Herne-Horsthausen 2:1(2:1). Gegen 16.52 Uhr ertönte der Aufstiegsjubel durch die Freudenberger Wending. Vier Jahre nach dem Abstieg aus der Westfalenliga ist unsere 1. Mannschaft wieder zurück in Deutschlands vierthöchster Frauenspielklasse. Nach dem 2:1(2:1)-Erfolg gegen den Tabellendritten SpVgg Horsthausen ist die Fortuna zudem auch vorzeitig Meister!

Trainer Volker Poggel setzte nach dem 1:1-Unentschieden beim FC Iserlohn auf die fast identische Startaufstellung wie in der Vorwoche, lediglich Gianna Petri rückte wieder für Pauline Fernholz in die Startformation. Die Fleckerinnen legten dann sofort gut los und zeigten von Anfang an, dass sie die letzten noch fehlenden drei Punkte zum Aufstieg unbedingt holen wollten. Nahezu folgerichtig ging die Fortuna dann auch bereits in der 6. Minute in Führung, Torschützin war Laura Oerter, die einen Distanzschuss über der Torfrau hinweg ins Tor knallte.

Weiter machte Freudenberg Druck und drängte auf den zweiten Treffer. Belohnt wurde die Mannschaft dann auch mit dem zweiten Tor, als Gianna Petri einen Eckball von Steffi Althaus per Kopf zum 2:0 einköpfte! Für die Verteidigerin war es der erste Treffer seit dem 27. August 2017 – und was für ein wichtiger!

Freudenberg blieb weiterhin die aktivere Mannschaft, die sich noch weitere Torchancen herausspielte und versuchte, die Führung weiter auszubauen. Doch statt selber zu treffen, entschied Schiedsrichter Timo Otto in der 36. Minute auf Handelfmeter für die Gäste – eine sehr fragwürdige Entscheidung, die durchaus auch anders hätte ausfallen können. Horsthausen interessierte das wenig und Nicole Niestroj traf vom Punkt zum 1:2-Anschlusstreffer. Für die Gäste war das der erste vernünftige Torschuss!

Die Fortuna ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und zog ihr Spiel weiter konsequent durch. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel, sodass es mit 2:1 in die Pause ging. Im zweiten Spielabschnitt war Freudenberg dann erneut die aktivere und gefährlichere Mannschaft, die noch weitere Chancen hatte, um die Führung auszubauen. Da das nicht gelang, wurde es am Ende sogar nochmal kurz kribbelig, da Horsthausen nun natürlich nochmal alles versuchte. Doch die Fortuna ließ heute nichts mehr anbrennen und brachte den 2:1-Erfolg über die Zeit.

Somit stehen die Fleckerinnen drei Spieltage vor Schluss als Landesliga-Meister und Aufsteiger in die Westfalenliga fest. Trainer Volker Poggel war dementsprechend stolz freute sich für seine Mannschaft: „Ich denke es gibt, keine zwei Meinungen darüber, wer den Aufstieg diese Saison verdient hat!Einfach geil, dass wir es jetzt endlich geschafft haben!"

SV Fortuna: Bäumer, Alt, Saßmannshausen, Petri, Hetzel, Jungermann(Fernholz), Schöbel, Hertel, Daub (El-Aissati), Althaus, Oerter.

Vielen Dank an Christian Janusch für die Fotos! Weitere Fotos gibt's hier: https://www.fupa.net/galerie/sv-fortuna-freudenberg-spvgg-horsthausen-313571/foto1.html

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok