2:1-Erfolg im Verfolgerduell

Bezirksliga Frauen: SV Germania Salchendorf – SV Fortuna II 1:2 (0:0). Unsere zweite Frauenmannschaft hat das Lokalderby gegen den SV Germania Salchendorf mit 2:1 (0:0) für sich entschieden. Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Hartmut Hoof dem Tabellenführer LTV Lüdenscheid weiter auf den Fersen. Germania Salchendorf gegen Fortuna Freudenberg – die Partie war zweifelsohne das Topspiel des 22. Spieltags. So trafen dabei der Tabellenzweite aus Freudenberg auf den Dritten aus Salchendorf aufeinander und nur der Gewinner dürfte wohl noch eine Chance auf den Aufstieg haben. Die Fortuna ging das Spiel dann auch hochmotiviert an und zeigte von Anfang an, dass die Punkte nach Freudenberg mitgenommen werden sollten.

Die Fleckerinnen waren im ersten Durchgang dann auch die bessere Mannschaft, verpassten es aber ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. So ging es dann auch mit 0:0 in die Halbzeitpause, ein Ergebnis, das nach 90 Minuten keiner Mannschaft helfen würde. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war die Fortuna besser, erzielte aber weiterhin keinen Treffer, um endlich verdient in Führung zu gehen.

Trainer Hartmut Hoof brachte dann Esther Rompf für Sandra Kurth, die nun zusammen mit Maria Stahl im Angriff wirbelte. Stahl war es dann auch, die nach 60. Minuten endlich zum 1:0 traf, als sie eine Hereingabe von der linken Seite ins Salchendorfer Tor schoss. Nach einem hart geschossenen Freistoß von Julijana Bojic konnte Salchendorfs Torfrau Anna Lena Farnschläder den Ball dann nur abklatschen. Zunächst wurde Maria Stahls Schuss dann nochmal abgewehrt, der zweite Nachschuss von Esther Rompf zappelte dann aber im Netz – 2:0 für die Fortuna (66.(siehe Video)).

Die Germania versuchte nun nochmal alles und drängte auf den Ausgleich, was den Freudenbergerinnen Konterchancen ermöglichte. Nachdem Zozan Akcay und Esther Rompf ihre Chancen aufs 3:1 dann aber nicht nutzen konnte, kam Salchendorf nach einer Ecke zum 1:2-Anschlusstreffer durch Jasmin Greis (74.). Nun wurde es nochmal spannend, doch am Ende brachte die Fortuna die 2:1-Führung verdient über die Zeit.

„Herzlichen Glückwunsch an meine Mannschaft für diese top Leistung. Sie hat heute alles gegeben und toll gekämpft“, freute sich Hoof über die wichtigen drei Punkte.

SV Fortuna II: Altgeld, Bojic, Akcay, Rompf (Stahl), Irle, Hoof, Kurth (Rompf), Keles, Krings, Sina Saupe, Kuttenkeuler (Nikci).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok