Deutlicher Auswärtssieg in Buer

Landesliga Frauen: SSV Buer – SV Fortuna 2:9(1:5). Ein deutlicher Auswärtssieg gelang unseren Frauen beim SSV Buer. Gegen den Tabellenletzten setzten sich die „Fleckerinnen“ mit 9:2(5:1) durch, zeigten verglichen mit den bisherigen Saisonspielen aber eine ihrer schwächeren Leistungen.

Trainer Volker Poggel musste gegen Buer auf Stamm-Innenverteidigerin Louisa Saßmannshausen verzichten, die nach ihrer gelb-roten Karte gesperrt war. Für sie rückte Celine Jungermann in die Startformation. Die Fortuna ging als klarer Favorit in die Partie und hätte auch schon nach zwei Minuten in Führung gehen können, als der Schiedsrichter nach Foul an Steffi Althaus auf Elfmeter entschied. Vanessa Schöbel wollte es dann allerdings etwas zu genau machen und schoss den Ball über das Tor (2.).

Freudenberg ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und machte weiter Druck. In der 10. Minute war es dann auch soweit und Steffi Althaus schoss nach starker Vorlage von Steffi Alt zum 1:0 ein. Nur eine Minute später köpfte Sabrina El-Aissati eine Ecke von Laura Oerter zum 2:0 in die Maschen (11.). Mit ihrem zehnten Saisontor erhöhte Pauline Fernholz weitere neun Minuten später auf 3:0 (19.). Spätestens nach dem 4:0 von Steffi Althaus in der 33. Minute war die Partie dann entschieden und es ging nur noch um die Höhe des Freudenberger Sieges.

Nach einem Fehlpass im Spielaufbau konterte Buer dann aber gut und Aylin Kneip markierte den überraschenden Anschlusstreffer zum 1:4 (37.). Zwar erhöhte Steffi Althaus im direkten Gegenzug auf 5:1 und stellte mit ihrem dritten Tor den alten 4-Tore-Vorsprung her, wirklich zufrieden waren die „Fleckerinnen“ in der Halbzeitpause aber nicht – schließlich hätte das Gegentor so nicht passieren dürfen und weitere eigene Chancen wurden liegengelassen.

Zur zweiten Halbzeit hatten sich die Freudenbergerinnen einiges vorgenommen, viel lief aber nicht mehr zusammen. Zwar erhöhte Pauline Fernholz in Minute 57 auf 6:1, mit dem direkten Gegenzug erzielte Julia Chochollek aber das 2:6 für die Gastgeberinnen. So ärgerlich das Gegentor im Allgemeinen war, so unzufrieden zeigte sich Freudenberg auch insgesamt mit dem zweiten Spielabschnitt. So kam man kaum noch zu guten Angriffen, spielte zu ungenau und unkonzentriert und bot sich untereinander nur wenig Anspielmöglichkeiten. Auf der Gegenseite spielte Buer nun aggressiver und versuchte die Fortuna mit Pressing unter Druck zu setzen – zu einem weiteren Treffer kamen die Bueraner aber nicht.

Stattdessen erhöhten Steffi Althaus (75.) und Sabrina El-Aissati (77.) nach schönen Einzelleistungen auf 7:2 und 8:2, den Schlusspunkt zum 9:2-Endstand setzte die eingewechselte Anna Keuck nach Vorlage von El-Aissati (90.). Auch wenn sich das Ergebnis am Ende nach einem souveränen Kantersieg anhört, zufrieden waren die „Fleckerinnen“ mit ihrer Leistung nicht. „Wir haben heute kein allzu gutes Spiel gezeigt, freuen uns aber dennoch über die neun Tore und die drei Punkte. Spielerisch ist bei uns aber noch Luft nach oben“, erklärte Trainer Volker Poggel nach Abpfiff.

SV Fortuna: Bäumer, Alt, Petri, Schöbel(Keuck), Hetzel(Böhme), Hertel, Oerter, Jungermann, El-Aissati, Fernholz, Althaus.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok