Souveräner Heimerfolg

Bezirksliga Frauen: SV Fortuna II – FSV Gevelsberg 7:0(4:0). Einen souveränen und deutlichen Heimerfolg feierte unsere zweite Frauenmannschaft gegen den FSV Gevelsberg. Gegen die Gevelsbergerinnen setzten sich unsere Frauen mit 7:0(4:0) durch und bleiben damit weiterhin punktgleich mit Tabellenführer Germania Salchendorf.

Trainer Hartmut Hoof musste zahlreiche Ausfälle verkraften, bekam mit Laura Oerter, Medina Redzaj und Klara Böhme aber Unterstützung aus der 1. Mannschaft, die aufgrund einer kurzfristigen Absage des Gegner spielfrei hatte.

Von Anfang an war die Fortuna, die dominierende Mannschaft, die mehr Ballbesitz hatte und das Spiel in die Hand nahm. Schon nach 7. Minuten stellte Redzaj dann auch schon die Weichen auf Sieg. Nach einem schönen Steilpass ließ sie sich nicht zwei Mal bitte und schoss platziert unten links zum 1:0 ein (7.). Weiter waren nur die Freudenbergerinnen am Drücker und erhöhten durch Sophie Kielmayer (12.) und Laura Oerter (20.) schon frühzeitig auf 3:0. „Anders als letzte Woche konnten wir gut kombinieren und haben einige schöne Spielzüge gezeigt“, lobte Trainer Hartmut.

Alleine Julijana Bojic hätte vor der Pause noch drei weitere Tore erzielen können, ihre direkt geschossenen Ecken trafen aber jeweils die Latte, den langen Pfosten und wurden ein Mal auf der Linie geklärt. Auch Redzaj, Kielmayer oder Kuttenkeuler hatten noch Chancen auf weitere Tore. Das vierte Tor im ersten Spielabschnitt machte dann Alexandra Krings, die einen an Medina Redzaj verursachten Strafstoß sicher verwandelte (34.).

Auch in Halbzeit zwei änderte sich am Spielgeschehen nichts: Freudenberg machte Druck, hatte zahlreiche Chancen – wovon sie auch zahlreiche vergaben – und ließ in der Defensive nichts zu. Lara Kuttenkeuler (52.), Christin Bär (70.) und Sophie Kielmayer (87.) schraubten das Ergebnis mit ihren Toren letztlich noch auf 7:0 in die Höhe und sorgten damit für einen deutlichen Freudenberger Sieg.

„Von Anfang an war das eine klare Angelegenheit. Wir haben auch in der Höhe absolut verdient gewonnen und hätte sogar noch einige Tore mehr erzielen können. Ich bin mit dem Ergebnis aber hoch zufrieden und freue mich über die wichtigen drei Punkte.

Nach einem freien Wochenende durch den Totensonntag bricht am ersten Sonntag im Dezember bereits die Rückrunde für die Fortuna an. Gegner wird dann die Zweitvertretung des SV Hohenlimburg sein, die die Flecker im Hinspiel mit 3:2 besiegt hatten.

SV Fortuna II: Altgeld, Bojic, Akcay, Irle, Kurth,  Hoof, Kuttenkeuler, Krings (Helsper), Oerter (Böhme), Kielmayer (Bär), Redzaj

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok