Unnötige Zitterpartie

Landesliga Frauen: SV Fortuna – FC Iserlohn 1:0(1:0). Einen auf dem Papier knappen 1:0(1:0)-Erfolg erreichten unsere Frauen gegen den FC Iserlohn. Dabei machten sie es sich aber selber unnötig schwer und ließen das Spiel trotz zahlreicher Torchancen am Ende zur Zitterpartie werden.

Trainer Volker Poggel setzte nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub auf dieselben elf Spielerinnen, die schon gegen den SSV Buer von Beginn an gespielt hatten. Zwar trennten beide Mannschaften vor der Begegnung lediglich drei Punkte, relativ schnell kristallisierte sich die Fortuna dann aber als stärkere und reifere Mannschaft heraus.

Bereits in den ersten 20 Minuten hatten Sabrina El-Aissati, Pauline Fernholz, Stefanie Althaus und Thea Hertel insgesamt fünf (!) gute Torchancen, um Freudenberg frühzeitig deutlich in Führung zu schießen.  Es dauerte dann aber bis zur 26. Minute, ehe Steffi Althaus nach tollem Diagonalball von Gianna Petri hochverdient und überfällig das 1:0 für die Fortuna erzielte.

Weiter machten die Fleckerinnen Druck, hatten die Partie im Griff und erspielten sich Chance um Chance.  Der einzige nennenswerte „Torschuss“ der Gäste aus Iserlohn datiert aus der 30. Minute, als sie nach einem Freistoß zum Kopfball kommen – Fortuna-Torfrau Ann-Kathrin Stötzel kann diesen aber locker abfangen. Über ein 4:0 zur Pause hätten sich in der Freudenberger Wending folglich niemand beschweren können.

Auch im zweiten Spielabschnitt gab die Fortuna den Ton, doch Laura Oerter, Sabrina El-Aissati, Thea Hertel, Louisa Saßmannshausen oder Medina Redzaj vergaben alle ihre Chancen auf weitere Treffer. Hätten all diese Versuche ihren Weg ins Tor gefunden, wäre die Partie sicherlich fast zweistellig ausgegangen. Stattdessen witterte Iserlohn am Ende der Begegnung Morgenluft und warf mit dem Mute der Verzweiflung nochmal alles nach vorne.

Letzlich hielt die Freudenberger Defensive aber Stand und die Fortuna gewann diese Partie mit 1:0 – zwar viel zu knapp, aber wenigstens fing man sich nicht noch einen unnötigen Gegentreffer. „Der Sieg ist natürlich hochverdient, da wir keine einzige Chance des Gegners zugelassen haben und selber genug Möglichkeiten hatten, um höher zu gewinnen. Bei der Chancenverwertung und im letzten Drittel haben wir aber noch deutlich Luft nach oben“, sagte Trainer Volker Poggel nach Abpfiff.

SV Fortuna: Stötzel, Hetzel, Saßmannshausen, Petri, Alt, Schöbel, Hertel, Oerter, El-Aissati, Fernholz (Daub), Althaus (Redzaj)

Vielen Dank für die Fotos an Claudia Hoof! Weitere Fotos unter: https://www.facebook.com/fleckerdamen/

Die Video-Highlights der Partie gibt's hier: https://www.fupa.net/tv/match/sv-fortuna-freudenberg-fc-iserlohn-6450674-100670/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok