4 Tore in 9 Minuten entscheidend

Alexandra Krings erzielte einen Doppelpack.

Bezirksliga Frauen: FC SW Silschede – SV Fortuna II 1:5 (0:4). Unsere zweite Frauenmannschaft hat die Hürde FC SW Silschede gemeistert und die nächsten drei Punkte eingefahren. Beim Tabellenvorletzten setzte sich die Mannschaft von Trainer Hartmut Hoof mit 5:1(4:0) durch und verteidigte damit die Tabellenführung.

Trainer Hartmut Hoof hatte schon vor der Partie geahnt, dass die Gastgeberinnen tief stehen und lediglich auf Konter setzen würden. Seine Mannschaft ging dementsprechend vorbereitet in die Begegnung und wusste von Beginn an, was zu tun war. So war die Fortuna von Anfang an auch spielbestimmend und nahm das Heft des Handelns in die Hand. Lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig, sodass es Mitte der ersten Hälfte immer noch 0:0 stand.

Auf der Gegenseite nutzte Silschede plötzlich eine Unachtsamkeit der Freudenberger aus und konterte blitzschnell. Zum Glück trafen die Gastgeberinnen dabei nur den Pfosten, sodass die Fortuna mit einem blauen Auge davon kam. Anschließend waren die Freudenbergerinnen dann auch wieder konzentrierter und wacher und belohnten sich dann auch endlich für ihre Bemühungen.

In der 33. Minute war es Alexandra Krings, die nach Vorarbeit von Sandra Kurth und Esem Keles zum 1:0 für die Fortuna einschoss. Nun folgten die entscheidenden neun Minuten der Partie, in denen Freudenberg alles klar machte. Zunächst erzielte Maria Stahl, die eigentlich in der dritten Mannschaft aktiv ist und zum ersten Mal für die Zweite auflief, einen Doppelpack: In der 40. und 41. Minute erhöhte sie mit ihren beiden Toren auf 2:0 und 3:0 für Freudenberg. Nur eine weitere Minute später erzielte dann auch Alex Krings ihren zweiten Treffer und erhöhte auf 4:0 (42.).

Nur war die Partie so gut wie entschieden, doch nach der Halbzeitpause fehlte unseren Frauen zunächst etwas die Konzentration. Prompt fiel dann nach nur sechs gespielten Minuten der 1:4-Anschlusstreffer für die Gastgeberinnen, die durch Lina Naji verkürzten. „Anschließend waren wir aber wieder wach und waren die spielbestimmende Mannschaft. Erneut haben wir es uns aber durch die schwache Chancenverwertung selber schwer gemacht“, erklärte Trainer Hartmut Hoof. So hatte alleine Sophie Kielmayer drei 100%-ige Chancen, um weitere Tore  zu erzielen.

In der 62. Spielminute machte Lara Kuttenkeuler nach schönem Dribbling im Strafraum mit ihrem Tor zum 5:1 dann endlich den sprichwörtlichen Deckel auf diese Partie. „Wir sind natürlich hoch zufrieden mit dem Sieg, auch da es unser höchster Saisonsieg war. Natürlich ist das Gegentor ärgerlich und wir hätten noch weitere eigene Treffer erzielen können, aber das ist als Tabellenführer auch Jammern auf hohem Niveau“, so Hoof.

Am kommenden Sonntag kommt es nun zum Topspiel gegen den Tabellenzweiten SV Germania Salchendorf. „Dort sehen wir dann, wie stark wir wirklich sind“, schaut Hartmut Hoof bereits voraus.

SV Fortuna II: Altgeld, Julijana Bojic, Grebe, Jovana Bojic, Kurth, Akcay, Irle (Stahl), Hoof (Kielmayer), Sina Saupe, Keles (Kuttenkeuler), Krings.

Vielen Dank für die Fotos an Claudia Hoof! Weitere Fotos gibt’s unter: https://www.facebook.com/pg/fleckerdamen/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok