Punktverlust in Bürbach

Bezirksliga Frauen: SpVg. Bürbach – SV Fortuna II 1:1(0:1). Unsere zweite Frauenmannschaft hat in der Bezirksliga erstmals Punkte liegen gelassen. Beim Siegerländer Nachbarn SpVg. Bürbach holte die Mannschaft von Trainer Hartmut Hoof nur eine 1:1-Unentschieden und verlor somit auch die Tabellenführung an Germania Salchendorf.

Hartmut Hoof war schon vor der Partie klar, dass Derbys nunmal ihre eigenen Gesetze haben. Schon im letzten Jahr hatte seine Mannschaft eine der zwei Ligapartien mit 1:2 gegen Bürbach verloren. „Ich habe meine Spielerinnen vor der Partie eindringlich darauf hingewiesen, dass Bürbach gegen uns besonders motiviert sein und alles raushauen wird“, so Hoof.

Die Bürbacherinnen waren von Anfang an sehr bissig und präsent in den Zweikämpfen und erspielten sich somit auch direkt zweite gute Torchancen. Doch Freudenberg kam dann besser ins Spiel, hatte durch Alexandra Krings einen Pfostenschuss und ging dann durch Sandra Kurth nach Vorlage von Sara Hasani mit 1:0 in Front (11.). Die Fortuna machte weiter Druck und, spielerisch war Trainer Hartmut Hoof hingegen gar nicht zufrieden. „Dennoch sind wir immer wieder über die außen, vor allem über Sara Hasani auf der linken Seite, zu guten Angriffen gekommen.“ Unter anderem gelang Hasani so bei einer missglückten Flanke auch noch ein weiterer Lattentreffer.

Schon bei der Kabinenansprache der Bürbacher bekamen die Freudenbergerinnen dann mit, wie heiß die Gastgeber waren und dass sie unbedingt noch etwas Zählbares aus der Begegnung mitnehmen wollten. Dementsprechend motiviert kamen die Gastgeberinnen dann auch aus der Pause und ließen Freudenberg kaum noch zum Zug kommen. „Wir haben uns spielerisch weiterhin sehr schwer getan und sind überhaupt nicht mehr in die Partie gekommen“, ärgerte sich Hoof.
Die Spielvereinigung wurde dann immer stärker und Freudenberg brachte sich auch durch eigene Unzulänglichkeiten selber in Bedrängnis. In der 64. Minute gelang es den „Fleckerinnen“ dann erneut nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu entfernen und Bürbachs Marie Schäfer erzielte aus dem Gewühl heraus den 1:1-Ausgleich.

Im Anschluss hätte die Fortuna durch zwei Großchancen von Sophie Kielmayer und Esem Keles durchaus wieder in Führung gehen können – ja sogar müssen – doch beide vergaben ihre Möglichkeiten freistehend vor dem Bürbacher Tor. Am Ende blieb es beim 1:1-Unentschieden, das letztlich auch so in Ordnung ging. „Die Bürbacher haben sich den Punkt redlich verdient“, gab Hartmut Hoof unumwunden zu. „Wir waren in unseren Abschlüssen einfach nicht konsequent genug und haben die entscheidenden Tore nicht gemacht.“

SV Fortuna II: Altgeld, Sarah Saupe, Grebe, Bojic, Hasani, Keles, Hoof (Helsper), Irle, Kurth (Nikci (Sina Saupe)), Krings, Kielmayer.

Vielen Dank für die Fotos an Claudia Hoof!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok