Dritte Frauen hält sich wacker

Kreisliga Frauen: SG Hickengrund – SV Fortuna III 6:2(3:2). Unsere dritte Frauenmannschaft, die in Kooperation mit dem VSV Wenden spielt, ist mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Bei der SG Hickengrund, die sicherlich zu den Favoriten auf den Aufstieg zählt, unterlag die Dritte zwar mit 6:2(3:2) hielt sich aber wacker und zeigte eine ordentliche Leistung.

Auch für Trainerin Carina Jung war es das erste Pflichtspiel mit der neu formierten und aus Spielerinnen von beiden Vereinen zusammengestellten Mannschaft. Dementsprechend schwer fiel es zunächst noch die Abstimmungen untereinander zu finden. So ging Hickengrund auch bereits in der zweiten Minute durch Linda Heinz in Führung, als sich unsere Dritte noch nicht sortiert hatte und ihre Formation noch finden musste (2.).

Doch unsere Dritte antwortete gut und ließ sich von dem frühen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen. In der 13. Minute gelang ihnen dann sogar der Ausgleich, als Sara Hasani zum Torschuss ansetzte und Maria Stahl den Abpraller zum 1:1 verwertete (13.). Weiter war die Partie relativ offen, doch nun war es wieder die Heimmannschaft, die in Person von Linda Heinz in Führung ging (20.).

Wer nun dachte, dass die Gegenwehr von Freudenberg/Wenden damit gebrochen war, hatte sich getäuscht. So glichen unsere Frauen erneut aus und Maria Stahl traf nach Freistoß von Sara Hasani zum 2:2-Ausgleich noch vor der Pause (42.). Auf Seiten der Gäste hoffte man nun natürlich, mit diesem Ergebnis in die Pause gehen zu können, doch abermals Linda Heinz erzielte quasi mit dem Pausenpfiff die 3:2-Halbzeitführung der Gastgeberinnen (45.).

Im zweiten Spielabschnitt sorgte ein Doppelschlag von Linda Heinz in der 52. und 55. Minute, die damit ihr viertes und fünftes Tor erzielte, für die Vorentscheidung. Bei unserer Dritten ließen die Kräfte nun so langsam nach und das Spiel war insgesamt nicht mehr so intensiv wie im ersten Spielabschnitt. Lediglich Sina Hartmann erhöhte in der 69. Minute noch auf 6:2 für Hickengrund und sorgte damit für den Endstand.

Trainerin Carina Jung war nach dem ersten Saisonspiel nicht unzufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft: „Das Spiel war in Ordnung, doch für uns wäre heute mehr drin gewesen, da wir gerade in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe mit Hickengrund waren. Aber eine Linda Heinz kann man auch nicht mal eben so stoppen, sie hat letztlich den Unterschied ausgemacht.“

SV Fortuna III: Koschitz, Gerigk (Müller), Schlimm (Bartnitzki), Eisel, Kuttenkeuler, Weingarten, Stahl (Wolf), Schierz, Nikci, Hasani, Arens.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.