Unentschieden in Lüdenscheid


Bezirksliga Frauen: LTV Lüdenscheid – SV Fortuna II 1:1 (1:0). Unsere Frauen und der LTV Lüdenscheid trennten sich nun im Nachholspiel aus dem Dezember mit 1:1. Beide Mannschaften stehen somit weiterhin unverändert auf Platz 2 und 3 der Tabelle, Drolshagen ist durch das Remis vorzeitig und auf dem Sofa Meister.

Erfahrungsgemäß wartete auf die Truppe von Trainer Hartmut Hoof eine kampfstarke Mannschaft, die mit Kyra Jendrek eine der Topstürmerinnen der Liga in ihren Reihen hatte. Sie erhielt in Madeline Grebe eine Manndeckerin an ihre Seite, die sie aber gut verteidigte und so kaum zum Zug kommen ließ.

Die Partie entwickelte sich nur schleppend und Chancen waren auf beiden Seiten eher die Ausnahme. Stattdessen spielte sich die das Geschehen größtenteils im Mittelfeld ab und war von teils auch sehr harten Zweikämpfen geprägt. Dazu trug auch Schiedsrichter Kaan Can Coskun bei, der das Spiel nicht im Griff hatte und es versäumte, die Partie durch sein Eingreifen zu beruhigen.  In der 22. Minute verlor die Fortuna dann den Ball im eigenen Spielaufbau und lief plötzlich in einen Konter der Heimmannschaft. Nutznießer war Lüdenscheids Fabienne Buschinski, die den Konter mit dem Tor zum 1:0 abschloss.

Freudenberg kam vor der Pause noch durch Torchancen durch Julijana Bojic und Sina Saupe per direktem Freistoß – beide Schüsse gingen aber knapp drüber und klatschten an die Latte. Die wohl größte Möglichkeit hatte aber Sarah Saupe, die auf der linken Seite in den Strafraum zog, dann aber zu weit abgedrängt wurde und den Ball nicht mehr platziert genug aufs Tor bringen konnte.

Nach dem knappen 0:1 zur Pause brachte Hartmut Hoof Esem Keles für die verletzte Jovana Bojic. Von nun an agierte Freudenberg offensiver und drängte auf den Ausgleichstreffer. Die wohl größte Möglichkeit hatte Sina Saupe, als sie per Steilpass geschickt wurde, den Ball an Lüdenscheids Torfrau Lena Hilger vorbeischob, der aber noch auf der Linie von einer Lüdenscheiderin geklärt wurde.

Kurz vor Schluss erzielte Sarah Saupe per Distanzschuss dann den vermeintlichen 1:1-Ausgleich – der Schiedsrichter entschied allerdings auf Abseits von Christin Bär, die Lena Hilger vor dem Tor irritiert haben soll. Trotzdem gab Freudenberg nicht auf und kam kurz vor Schluss endlich zum verdienten Ausgleich. Torschützin war Sara Hasani, die aus der Distanz abzog und über Hilger zum 1:1 versenkte (88.).

Nach dem Tor versuchte die Fortuna zwar nochmal alles, um die Partie komplett zu drehen, am Ende blieb es aber beim Remis. Aufgrund der zweiten Hälfte hätte Freudenberg den Sieg sicher verdient gehabt, letztlich waren die „Fleckerinnen“ im eigenen Offensivspiel aber nicht zwingend genug und spielten sich zu wenig Chancen heraus.

Mit dem Unentschieden ist der SC Drolshagen auf dem Sofa Meister geworden. Wir gratulieren dem SCD recht herzlich zur Meisterschaft und zum Aufstieg und wünschen für die kommende Saison alles Gute!

SV Fortuna II: Sbielut, Nikci, Julijana Bojic, Grebe, Jovana Bojic (Keles), Hoof (Kuttenkeuler), Sina Saupe(Bär), S. Hasani, Sarah Saupe, Irle, Krings.

Vielen Dank für die Fotos an Claudia Hoof. Weitere gibt's hier: https://www.facebook.com/fleckerdamen/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok