Niederlage im Südwestfalen-Derby

Landesliga Frauen: SV Fortuna – FC Finnentrop 1:3(1:1). Unsere Frauen kassierten gegen den FC Finnentrop die zweite Niederlage innerhalb einer Woche und verabschiedeten sich somit endgültig aus dem Meisterschaftsrennen. Gegen den Konkurrenten aus dem Sauerland unterlagen die „Fleckerinnen“ zu Hause mit 3:1(1:1), obwohl sie mit 1:0 geführt hatten.

Trainer Volker Poggel musste gegen den FC Finnentrop verletzungsbedingt auf Vanessa Schöbel und Katharina Klaes verzichten, für sie rückten Melina Fischer und Melanie Bäumer wieder in die Startelf. Zudem nahm Marlen Sundermann anfangs nur auf der Bank Platz.

Zunächst waren es die Gäste, die besser in die Begegnung fanden und durch einen Distanzschuss von Denise Käsler die erste gute Chance der Partie hatten. Fortuna-Torhüterin Ann-Kathrin Stötzel parierte aber glänzend und wehrte zur Ecke ab (8.). Nur drei Minuten später gingen dann aber die Freudenbergerinnen mit 1:0 in Führung, als Laura Oerter einen direkten Freistoß aus 25 Metern rechts unten ins Ecke verwandelte (11.).

Von nun an war Freudenberg besser im Spiel und die Begegnung gestaltete sich ausgeglichener. Zunächst setzte Finnentrop einen Eckball knapp neben das Freudenberger Tor (29.), anschließend legte sich Sabrina El-Aissati den Ball im Strafraum einen Tick zu weit vor (41.) und Pauline Fernholz‘ Flanke wurde im letzten Moment vor der einschussbereiten Steffi Althaus abgewehrt (44.). Als alle schon mit dem Ergebnis von 1:0 in die Pause gehen wollten, konterte Finnentrop nach Freudenberger Ballverlust im Mittelfeld gut, Ex-Fortunin Eva Hochstein setzte sich gleich gegen drei Freudenbergerinnen durch und schob zum 1:1-Ausgleich ein (45.).

Nach dem späten Gegentreffer zu psychologisch bekanntlich schlechtem Zeitpunkt fand die Fortuna nicht mehr zurück zu ihrem Spiel. Finnentrop war nun die spielbestimmende Mannschaft, die zu besseren Chancen kam und folgerichtig auch auf 2:1 erhöhte. In der entscheidenden Szene war die Fortuna in der Rückwärtsbewegung zu unsortiert, hatte zu große Lücken im Mittelfeld und kassierte so das 2:1 durch Denise Käsler nach Hereingabe von Ex-Freudenbergerin Lina Schulte (53.).

Bei Freudenberg fehlten nun Kraft und Mut, die Partie nochmal zu ihren Gunsten zu drehen. Stattdessen kam Finnentrop noch zum 3:1 durch Weronika Camen nach Flanke von Eva Hochstein (68.). Die Begegnung war somit  endgültig entschieden, Finnentrop hätte sogar noch auf 4:1 erhöhen können.

Am Ende setzten sich die Gäste verdient durch, was auch Freudenbergs Trainer Volker Poggel zugab: „Wir haben heute kein gutes Spiel gezeigt. Speziell in der zweiten  Halbzeit haben wir uns nicht eine Chance herausgespielt und somit auch verdient verloren.“

SV Fortuna: Stötzel, Alt, Saßmannshausen (Sundermann), Hertel, Bäumer (Jungermann), Petri (Keuck), Oerter, Fernholz, El-Aissati, Althaus, Fischer.

Vielen Dank an Claudia Hoof für die Fotos! Weitere Fotos gibt's hier: https://www.facebook.com/fleckerdamen/

Die Video-Highlights der Partie gibt's hier: https://www.fupa.net/tv/match/sv-fortuna-freudenberg-fc-finnentrop-5673646-83211/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok