Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Frauen/Hohenlimburg_test.jpg'

Verdienter Auswärtssieg beim Primus

Landesliga Frauen: SV Hohenlimburg – SV Fortuna 0:3 (0:1). Einen hoch verdienten Auswärtssieg feierten unsere Frauen beim Topspiel gegen den SV Hohenlimburg 1910. Gegen den Tabellenführer zeigten die „Fleckerinnen“ eine starke Leistung und ließen den Gastgeberinnen keine Chance. Der 3:0-Erfolg war am Ende der verdiente Lohn für eine engagierte und couragierte Leistung.

Fortuna-Trainer Volker Poggel tauschte im Vergleich zum 1:1-Unentschieden in Berghofen vor zwei Wochen zwei Spielerinnen aus. So rückte Marlen Sundermann für Christin Bär ins Mittelfeld, Sabrina El-Aissati spielte im Sturmzentrum für Stefanie Althaus.

Von Beginn an zeigten die Freudenbergerinnen, dass sie die drei Punkte unbedingt wieder mit ins Siegerland nehmen wollten. So attackierten sie früh, setzten sie die Gastgeberinnen mit Pressing unter Druck und drängten die „Zehnerinnen“ damit frühzeitig in die Defensive. Nach den ersten noch zaghaften und vergeblichen Versuchen in Führung zu gehen, setzte Laura Oerter nach einer Viertelstunde das erste deutliche Ausrufezeichen. So zog sie auch circa 25 Metern einfach mal ab und traf mit ihrem Hammer die Latte.

Wenige Minuten später traf die Fortuna dann endlich zur verdienten Führung: Sabrina El-Aissati spielte den Ball steil in die Gasse auf Pauline Fernholz, die einen Schritt schneller war als Hohenlimburgs Torfrau und zum 1:0 ins untere linke Eck versenkte (19.). Weiter war Freudenberg die deutlich bessere Mannschaft: Die „Fleckerinnen“ hatten mehr Ballbesitz, holten sich verloren gegangene Bälle sofort zurück und ließen in der Defensive nichts zu. Lediglich ein weiterer Treffer wollte ihnen zunächst nicht gelingen. So wurde ein Schuss von El-Aissati noch auf der Linie geklärt, Pauline Fernholz verzog mit links nur knapp und Schüsse von Vanessa Schöbel und Kathi Klaes wurden von Hohenlimburgs Torfrau abgefangen.

Nach einer knappen 1:0-Führung zur Halbzeit, kamen die Gastgeberinnen mit viel Schwung aus der Kabine und hatten unmittelbar nach Wiederanpfiff eine gute Torchance durch Nele Wilken – sie scheiterte im Abschluss allerdings an Freudenbergs Torfrau Ann-Kathrin Stötzel. Im direkten Gegenzug erspielte sich Freudenberg eine Ecke, die Laura Oerter scharf in den gegnerischen Strafraum brachte. Hohenlimburg versuchte zu klären, doch der Ball fiel Thea Hertel genau vor die Füße. Die Innenverteidigerin zögerte nicht lange und vollendete humorvoll zum 2:0 (48.).

Dieser Treffer traf den SV Hohenlimburg scheinbar direkt ins Mark. So versuchten es die Gastgeberinnen nach dem 0:2 zwar nochmal, allerdings ließ Freudenberg weiter nichts zu, hielt die Führung souverän und hatte selber noch einige Chancen, um die Führung auszubauen. Nach einigen vergebenen Möglichkeiten machte Kathi Klaes in der 72. Minute mit ihrem Distanzschuss in den rechten Knick alles klar. „Ein auch in der Höhe verdienter Sieg“, freute sich auch Trainer Volker Poggel.

SV Fortuna: Stötzel, Jungermann(Alt), Saßmannshausen, Hertel, Hetzel, Sundermann, Klaes(Althaus), Fernholz, Schöbel, Oerter, El-Aissati(Petri).

Auf Facebook findet ihr uns unter: https://www.facebook.com/fleckerdamen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok