Arbeitssieg in Minden

Westfalenliga Frauen: SV Kutenhausen/Todtenhausen – SV Fortuna 0:1 (0:0). Ein letztlich verdienter, wenn auch sehr knapper Sieg, gelang unseren Frauen nun beim Auswärtsspiel in Minden. Beim SV Kutenhausen/Todtenhausen setzten sich die Schützlinge von Trainer Volker Poggel mit 1:0(0:0) durch, das goldene Tor erzielte Denise Käsler (74.).

Unsere Frauen zeigten sich von Anfang an konzentriert, aufmerksam und gut auf den Gegner eingestellt. So setzten die Gastgeberinnen vor allem auf lange, steile Bälle und versuchten auf diese Art und Weise immer wieder, Top-Torjägerin Michele Haybat (bisher vier Saisontore) in Szene zu setzen. Genau damit hatten die Fleckerinnen aber auch gerechnet und liefen den SVKT somit hoch an und störten ihn bereits frühzeitig im Spielaufbau. In der ersten Halbzeit verzeichneten die Gastgeberinnen somit kaum kennenswerte oder zwingende Torchancen.

Während Yvonne Stötzel und Leonie Wäschenbach vorne also immer wieder ins Pressing gingen und viele wichtige Läufe für ihr Team absolvierten, stand der Rest der Mannschaft kompakt und ließ Kutenhausen kaum ins Spiel kommen. So erarbeiteten sich die Freudenbergerinnen auch die Spielkontrolle und hatten mehr Ballbesitz, im eigenen Offensivspiel fehlte aber meist der entscheidende letzte Pass, um zu einer hochkarätigen Torchance zu kommen. So waren es im ersten Spielabschnitt letztlich nur zwei Freistöße von Denise Käsler und der wieder genesenen Hannah Bachmann sowie zwei Distanzschüsse von Gianna Petri und Thea Hertel, die zumindest annähernd für Gefahr sorgten. 

Nach einem 0:0-Unentschieden zur Pause, änderte sich auch im zweiten Spielabschnitt wenig. Die Partie war weiterhin sehr ausgeglichen und kampfbetont und große Torchancen waren eher die Ausnahme. Nach zwei Torschüssen der Gastgeber Mitte der zweiten Halbzeit, die Fortuna-Torfrau Ann-Kathrin Stötzel aber beide sicher abfangen konnte, gelang unseren Frauen in der 74. Minute dann der Lucky Punch durch Denise Käsler. Die Vorlage zum 1:0 hatte die kurz zuvor eingewechselte Hanna Pies geleistet, die Käsler im Strafraum anspielte und sie so in die entscheidende Torschussposition brachte.

Nach dem Führungstreffer verteidigten unsere Frauen den Vorsprung clever und ließen keine gegnerische Torchance mehr zu. Auf der Gegenseite hätten Thea Hertel und Leonie Wäschenbach mit einem weiteren Treffer sogar noch für das frühzeitige 2:0 sorgen können, sie verzogen aber knapp oder scheiterten an Kutenhausens Torfrau Celine Schneider. So blieb es bis zur letzten Minute spannend, am Ende nahmen unsere Frauen aber drei Punkte mit auf die lange Heimfahrt.

SV Fortuna: A. Stötzel, Hetzel (Schellmann), Petri, Mankel, Sundermann, Hertel, Bachmann, Feibel (Pies), Käsler, Wäschenbach, Y. Stötzel (Jungermann).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok