Nullnummer gegen TSV Weißtal

Bezirksliga: SV Fortuna - TSV Weißtal 0:0. Vor etwa 200 Zuschauern trennten sich Fortuna Freudenberg und der TSV Weißtal im vorgezogenen Spiel leistungsgerecht torlos, was den Gastgebern sicherlich besser schmeckte als dem Fusionsverein aus Rudersdorf und Gernsdorf, der es verpasste, noch näher an die Tabellenspitze heranzurücken. „Aufgrund der Personalsituation können wir sehr gut mit diesem Ergebnis leben. Weißtal war feldüberlegen, aber das hatten wir auch durchaus so eingeplant. Ich denke, dass wir sie aber gut im Griff und auch einige Kontermöglichkeiten hatten, wo aber oftmals der letzte Pass gefehlt hat“, resümierte „Flecker“-Trainer Dirk Martin, dessen Truppe allerdings auch einen Befreiungsschlag aus dem Tabellenkeller verpasste.

„Uns hat heute irgendwie die geistige Frische gefehlt, wir haben zu viele lange Bälle gespielt und hatten auch zu einfache Fehler drin. Wir waren zwar die meiste Zeit spielbestimmend, es gab aber auch eine Phase zwischen der 60. und 75., wo wir nicht mehr so präsent waren und Freudenberg besser aufgekommen ist. Mit ein wenig Glück, können wir die Partie am Ende aber gewinnen, Daniel Novakovic, Daniel Berger und Lars Schardt hatten gute Möglichkeiten. Das Ergebnis geht jedoch so schon in Ordnung“, konstatierte der Sportliche Leiter des TSV Stefan Dax etwas enttäuscht.

(FuPa)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok