Effektive 3. Welle

 

Spielerisch hat Freudenberg wiedermal enttäuscht. Prunkstück in diesem Spiel war eine geordnete Defensive und Nico Görzel, der im Tor alles hielt was auf ein zukam. Dadurch konnte Salchendorf die spielerische Überlegenheit nicht ausnutzen. Stattdessen schlug Fortuna kurz vor der Pause nach einer Ecke eiskalt zu, als Pascal Weller freistehend den Ball volley in die Maschen drosch (42.).

Nach dem Seitenwechsel blieb der Gast am Drücker, kam aber selten zu einer 100%igen Chance. Fortuna fiel wenig ein und hatte Glück, als der Schiri auf Abseits entschied, als der Ball dann doch einmal im Tor landete. Im Anschluss konnten sich einige Borussen nicht beherrschen und meckerten. Resultat: Gelb-Rot.

Aber auch in Überzahl entwickelte Fortuna wenig Vorwärtsdrang. So dauerte es dann bis zur Nachspielzeit, bis die Partie mit dem 2:0 entschieden wurde. Kevin Gottwald legte im Straufraum schön auf den heranstürmenden Felix Steuber quer, der eiskalt einnetzte (90.+3). Kurz darauf war Schluss.

Fazit:     Ein gutes Pferd…                
              Wer Meister werden will…                
              Spitzenreiter, Spitzenreiter.

Am Mittwoch geht es dann mit einem Heimspiel gegen den FC Wahlbach weiter. Anpfiff in der Wending ist 13:00 Uhr.

Aufstellung: Nico Görzel – Chris Nöll (88. Kevin Gottwald), Marcel Pleuss, Tim Langenbach, Tim Bommer – Lukas Bommer – Daniel Beer (57. Robin Weller), Pascal Weller, Felix Steuber, Max Oertel – Christian Kurth (52. Thorsten Eich)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok