Turnierwochen erfolgreich beendet

180109turnier

Mit dem Turnier der D1-Junioren endeten am Sonntagnachmittag die Hallenturnierwochen des SV Fortuna Freudenberg in der Sporthalle des Schulzentrums in Büschergrund. Nach 20 Turnieren mit rund 200 Mannschaften zogen die Organisatoren eine überaus positives Fazit: "Wir haben wieder spannende und interessante Spiele gesehen mit zum Glück nur wenigen Verletzungen", so Fortuna-Vorsitzender Christian Janusch, der bereits in den nächsten Tagen mit seinem Vorstandsteam in die Planungen für die nächste Hallensaison geht.  Hier der Überblick über die letzten Turniertage:

D2-Junioren: Nichts für schwache Nerven war das umkämpfte Endspiel zwischen dem SC Drolshagen und der JSG Betzdorf, das die Sauerländer erst im Neunmeterschießen mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Zum Siegerpokal gab es dann aber auch noch den Sonderpokal für Alten Bytygi als besten Torhüter des Turniers, während die Torjägerkanone zu Jan Schneider vom FSV Gerlingen wanderte.

Vorrunde, Gruppe A: 1. SC Drolshagen (15 Punkte / 19:5 Tore), 2. JSG Betzdorf (8/7:5), 3. VfB Asslar (7/7:6), 4. JSG Bürbach-Kaan (5/8:4), 5. Fortuna Freudenberg 2a (5/4:6), 6. JSG Hünsborn/Rothemühle (5/3/7). Gruppe B: 1. FSV Gerlingen (12/20:6). 2. Rot-Weiß Lüdenscheid (10/16:5), 3. SSV Elspe (7/10:5), 4. JSG Eiserfeld-Eisern (6/8:6), 5. TuS Alchen (4/7:6), 6. Fortuna Freudenberg 2b (2/6:23).

Endrunde: 1. Halbfinale: SC Drolshagen - Rot-Weiß Lüdenscheid 3:2, 2. Halbfinale: FSV Gerlingen - JSG Betzdorf 0:3, Spiel um Platz 3: Rot-Weiß Lüdenscheid - FSV Gerlingen 6:2, Endspiel: SC Drolshagen - JSG Betzdorf 3:2 n.N.

D1-Junioren: Zum Abschluss der beiden Hallenturnierwochen gab es zum vierten mal das Endspiel-Duell zwischen dem FV Wiehl 2000 und Rot-Weiß Lüdenscheid. Diesmal hatten die Oberbergischen mit 2:1 die Nase vorn und sorgten für eine ausgeglichene Bilanz im Vereinsduell. Dritter wurde der SuS Niederschelden nach einem deutlichen 3:0-Sieg über Fortuna Freudenberg. Die Wiehler stellten mit Til Schreiber den besten Torschützen. Als bester Torhüter wurde der Niederscheldener Felix Wunder ausgezeichnet.

Vorrunde, Gruppe A: 1. FV Wiehl 2000 (15 Punkte / 13:2 Tore), 2. Fortuna Freudenberg 1a (12/14:6), 3. JSG Betzdorf (9/9:9), 4. JSG Hünsborn/Rothemühle (6/8:8), SG Siegen-Giersberg (3/5:13). Gruppe B: 1. Rot-Weiß Lüdenscheid (15/14:2), 2. SuS Niederschelden (9/10:6), 3. Fortuna Freudenberg 1b (9/7:6), 4. VfB Asslar (9/7/9), 5. SV Netphen (3/7:12), 6. SV Ottfingen (0/3:12).

Endrunde: 1. Halbfinale: FV Wiehl 2000 - SuS Niederschelden 3:1, 2. Halbfinale: Rot-Weiß Lüdenscheid - Fortuna Freudenberg 1a 4:3 n.N. Spiel um Platz drei: SuS Niederschelden .- Fortuna Freudenberg 1a 3:0, Endspiel: FV Wiehl 2000 - Rot-Weiß Lüdenscheid 2:1.

A-Junioren: Der älteste Nachwuchs des FV Wiehl durfte beim Turnier der A-Junioren den Siegerpokal in Empfang nehmen. Im Finale setzten sich die Wiehler mit 1:0 gegen Rot-Weiß Lüdenscheid durch. Dritter wurde der TuS Plettenberg nach einem 4:2-Erfolg im Spiel um Platz drei gegen die JSG Dielfen-Weißtal. Mit Luca Falanga und Leandro Fünfsinn hatte die Spielgemeinschaft aus dem Südsiegerland aber sowohl den besten Torhüter als auch den erfolgreichsten Torschützen in ihren Reihen.

Vorrunde: Gruppe A: 1. Rot-Weiß Lüdenscheid (12 Punkte / 15:4 Tore), 2. FV Wiehl 2000 (12/16:8), 3. JSG Ottfingen/Wenden/Altenhof (9/7:10), 4. Fortuna Freudenberg (6/6/8), 5. JSG Salchendorf-Deuz-Anzhausenh/Flammersbach (4/10:16), 6. VfL Klafeld-Geisweid (1/6/14). Gruppe B: 1. JSG Dielfen-Weißtal (12/8:1), 2. TuS Plettenberg (12/11:8), 3. SG Betzdorf (7/7:4), 4. SV Setzen (6/9:10), 5. TSV Siegen (5/4/7), 6. Spvg. Niederndorf (1/3/15).

Endrunde: 1. Halbfinale: Rot-Weiß Lüdenscheid - TuS Plettenberg 2:1, 2. Halbfinale: JSG Dielfen-Weißtal - FV Wiehl 2000 2:3, Spiel um Platz drei: TuS Plettenberg - JSG Dielfen-Weißtal 4:2, Endspiel: Rot-Weiß Lüdenscheid - FV Wiehl 2000 0:1.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.