Souveräner Sieg in Oesbern

Landesliga Frauen: SV Oesbern – SV Fortuna 0:6 (0:3). Einen souveränen und ungefährdeten 6:0-Erfolg fuhren unsere Frauen nun im Auswärtsspiel beim SV Oesbern ein. Gegen die Hochsauerländerinnen setzte sich die Fortuna mit 6:0(3:0) durch und blieb damit auch im fünften Ligaspiel des Jahres ungeschlagen. Im Vergleich zum Spiel gegen Iserlohn rückten Thea Hertel, Steffi Alt und Lisa Hetzel in die Startelf, für sie weichen mussten Louisa Saßmannshausen, Melina Fischer und die gegen die Sportfreunde Siegen verletzte Vanessa Schöbel.

Zunächst begann die Partie mit einer 45-minütigen Verspätung, da der angesetzte Schiedsrichter Kevin Pochalla nicht am Spielort erschien. Nach zahlreichen vergeblichen Versuchen, den Staffelleiter oder einen anderen Offiziellen zu erreichen und einen Ersatz-Schiedsrichter zu beschaffen, „rettete“ letztlich der Freudenberger Schiedsrichter Axel Herget die Begegnung. Herget machte eigentlich nur einen Ausflug mit seinem Motorrad und wollte sich die Partie anschauen, am Ende sorgte er aber dafür, dass das Spiel über die Bühne gehen konnte.

Gut 20 Minuten lang taten sich die Freudenbergerinnen dann schwer und konnten sich nicht entscheidend gegen den SVÖ in Szene setzen. Die hohen Temperaturen von 26 Grad und die lange Verzögerung waren sicherlich ein Grund für den Stotterstart, Oesbern machte es anfangs aber auch gut und hielt dagegen. In der 23. Minute brachte Laura Oerter dann eine Ecke scharf in den Strafraum, Sabrina El-Aissati köpfte aufs Tor und der Abpraller fiel Pauline Fernholz direkt vor die Füße. Die fackelte nicht lange und schoss den Ball mit rechts in den linken oberen Winkel.

Nun hatten die Freudenbergerinnen Oberwasser und legten nur sieben Minuten später das zweite Tor nach: Hier setzte sich Melanie Bäumer auf der rechten Seite durch, zog bis auf die Grundlinie in den Strafraum und spielte den Ball zu Stefanie Althaus, die zum 2:0 vollendete (30.). Weiter war die Fortuna am Drücker, spielte den letzten Ball aber nicht genau genug, um weitere Treffer zu erzielen. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Althaus mit ihrem zweiten Treffer dann auf 3:0: Dem vorausgegangen war eine gute Einzelleistung von Sabrina El-Aissati, die sich links bis auf die Grundlinie durchtankte und mustergültig auf Althaus ablegte (45.).

Spätestens nach dem 3:0 war die Gegenwehr der Gastgeberinnen dann gebrochen und die Partie vorentschieden. So war die Fortuna auch im zweiten Spielabschnitt die bessere Mannschaft, die die Begegnung im Griff hatte. Melina Fischer nach Querpass von Laura Oerter (67.), Thea Hertel nach Ablage von Fischer (73.) sowie erneut Fischer mit einem platzierten Distanzschuss (79.) erhöhten im zweiten Spielabschnitt dann noch auf 6:0 und machten den verdienten Sieg somit perfekt.

Dementsprechend zufrieden war auch Fortuna-Coach Volker Poggel: „Die Mannschaft hat ein gutes Spiel gezeigt und die Vorgaben hervorragend umgesetzt. Der Sieg ist absolut verdient und hätte sogar noch höher ausfallen können. Ein großes Kompliment auch an den Schiedsrichter, der die Partie souverän geleitet und überhaupt erst dafür gesorgt hat, dass wir spielen konnten.“

SV Fortuna: Stötzel, Alt(Hengstenberg), Hertel, Petri, Hetzel, Bäumer(Daub), Sundermann, Oerter, El-Aissati (Fischer), Althaus, Fernholz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.