Eine Leitplanke für die Jugendarbeit

Jugenkonzept web

Es hat etwas gedauert - aber nun ist es fertig: Seit kurzem haben wir ein eigenes Jugendkonzept, mit dem wir die Grundzüge unserer Kinder- und Jugendarbeit auch schriftlich festgehalten haben. Im Stern Autohaus an der Asdorfer Straße wurde die Broschüre im DIN-A4-Format jetzt vorgestellt. Auf den 28 Seiten geht es um ganz unterschiedliche Aspekte: Welche Werte vertreten wir bei der Fortuna? Was ist uns als Verein wichtig? Was erwarten wir von unseren Jugendtrainern, was von den Kindern und Jugendlichen, und was von den Eltern? Letztlich geht es auch um konkrete Trainingsinhalte, mit denen wir die Jungen und Mädchen an den Fußballsport heranführen möchten.

Aber warum ein solches Konzept? Wer über viele Jahre hinweg im Kinder- und Jugendsport tätig ist, sollte sich in regelmäßigen Abständen selbst hinterfragen. Früher reichte es, elf Freunde zu sein. Heutzutage wird von den ehrenamtlichen Trainern im Kinder- und Jugendbereich deutlich mehr erwartet. Sie sollen qualifiziertes, modernes Training anbieten, das alle Kinder nach ihrer individuellen Möglichkeiten fördert und fordert und zugleich allen Spaß macht. Sie betreuen unentgeltlich die Kinder für mehrere Stunden pro Woche und sind damit für viele Jungen und Mädchen ein fast so wichtiger Ansprechpartner wie Mutter oder Vater. Nicht zuletzt müssen sie private Termine, immer länger werdende Schulzeiten und andere Interessen koordinieren.

Mit dem Jugendkonzept möchten wir sozusagen die Leitplanken setzen für unseren eigenen Weg in der Jugendarbeit. Es soll den Trainern Hilfestellung für ihre ehrenamtliche Tätigkeit sein. Es soll den Kindern und Jugendlichen aufzeigen, was wir von ihnen erwarten und was wir ihnen bieten. Die Eltern unserer Sportlerinnen und Sportler erfahren mit dem Heft, wie wir "ticken" und was es heißt, ein "Fortune" zu sein. Dabei ist der Inhalt sicher nicht in Stein gemeißelt. Ein Verein lebt und verändert sich und sollte sich gesellschaftlichen Veränderungen stets anpassen. Daher werden auch wir von Zeit zu Zeit das Heft durchblättern und schauen, ob der "Freudenberger Weg" noch der richtige ist.

Neben dem STERN Autohaus für seine finanzielle Unterstützung gilt unser besonderer Dank unserem Jugendkoordinator Tufan Bozdogan, Uwe Peter für sein geschultes Auge und Stefan Dornseiffer (www.dornseiffer.de) für seine Kreativität in der Gestaltung.

Die gedruckte Version gibt es im Sportheim bzw. werden wir allen Kindern im Zuge der Vereinsanmeldung überreichen. Die pdf-Version gibt es hier >> zum Download.