„Auch mal selber den Abschluss suchen“

Seit mehr als sechs Jahren ist Katharina Klaes nun schon für die Fortuna am Ball. Nach fünf Jahren bei den B-Juniorinnen spielt sie seit Sommer 2016 für die erste Frauenmannschaft. Nachdem sie bereits eine gute Premieren-Saison bei den Senioren gespielt hat, ist sie nun kaum mehr aus dem Kader von Trainer Volker Poggel wegzudenken. Im Interview spricht die 18-Jährige über ihre Stärken und Schwächen und ihre Position in der Mannschaft.

Hallo Kathi, oder soll ich lieber Katharina sagen? ;-)
Klaes: Kathi natürlich

Trainer Volker Poggel setzt in der Mannschaft nicht nur auf eine moderne und flexible Taktik, sondern während des Spiels auch auf modernste GPS-Technik. Im Test gegen den Regionalligisten 1. FFC Montabaur bist du als zentrale Mittelfeldspielerin 11 km gelaufen. Wie empfindest du deine Stellung im Team und worin liegen deine Stärken?
Klaes: Also ich habe zunächst einmal das Gefühl, mich gut ins Team eingefunden zu haben. Darüber hinaus versuche ich, der Mannschaft natürlich so gut wie möglich zu helfen – egal auf welcher Position ich eingesetzt werde. Dennoch fühle ich mich im zentralen Mittelfeld am wohlsten und zu meinen Stärken dort würde ich meine gute Übersicht, meine Bewegung vorm Ball und meine Laufstärke zählen.

Und deine Schwächen?
Klaes: Ich kann mich auf jeden Fall noch in einigen Bereichen verbessern. Zum Beispiel in der Kommunikation auf dem Platz oder in Sachen Torgefährlichkeit, da ich manchmal auch selbst den Abschluss suchen muss.

Gegen stärkere Gegner entwickelt sich das Team nochmal weiter. Soll heißen, der Aufstieg in die Verbandsliga muss der nächste Schritt sein. Woran muss die Mannschaft – deiner Meinung nach – noch arbeiten?
Klaes: Ich denke unser größtes Problem ist momentan die Chancenverwertung. Wenn wir es schaffen, die vielen und teils klaren Chancen, die wir uns Spiel für Spiel erarbeiten, noch konsequenter zu nutzen und nicht unnötig Punkte verlieren, dann sollte der Aufstieg möglich sein.

Du bist noch sehr jung und heute schon eine absolute Säule der Mannschaft. Wie sind deine mittelfristigen, beruflichen bzw. studentischen Pläne?
Klaes: Ich würde gerne studieren. Aber was genau, weiß ich leider noch nicht.

Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg!