Fortuna Köln räumt ab

Die Regionalliga-Frauen des SC Fortuna Köln haben den Malermeister Schwartz-Cup gewonnen. Beim Turnier im Modus „Jeder gegen Jeden“ gewannen die Rheinländerinnen vier von fünf Spielen und sicherten sich mit einem 4:3 gegen den SV Berghofen den Titel sowie 200 Euro Preisgeld. Auf den zweiten Platz sprangen die Sportfreunde Uevekoven mit einem Sieg im letzten Spiel, Dritter wurde Titelverteidiger SV Berghofen durch die Niederlage gegen Fortuna Köln. Unsere Frauen landeten auf dem fünften Rang.

Der Malermeister Schwartz-Cup wurde dieses Mal erneut im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgespielt. Von Anfang an kristallisierten sich mit den Regionalligisten Fortuna Köln und SV Berghofen die beiden Favoriten auf den Titel heraus. So gewannen beide ihre ersten drei Spiele deutlich und marschierten mit jeweils neun Punkten Seite an Seite an der Tabellenspitze. Im vierten Spiel leisteten sich beide dann eine Niederlage, sodass es am letzten „Spieltag“ zum Finale zwischen Beiden kam. Hier setzten sich die Rheinländerinnen am Ende mit 4:3 durch und entschieden das Turnier somit für sich.

Auf dem zweiten Platz landete Regionalligist Sportfreunde Uevekoven, der zunächst kaum Punkte holten, am Ende aber durch Siege gegen Fortuna Köln (3:2) und Borussia Dröschede (4:3) nach vorne rutschten und sich somit noch 150 Euro Preisgeld sicherten. Berghofen bekam als Dritter noch 100 Euro, Regionalligist Warendorfer SU erreichte mit sechs Punkten Rang vier und 50 Euro Preisgeld. Unsere Frauen landeten nach einem Sieg und einem Unentschieden auf dem fünften Platz, Sechster wurde Westfalenligist Borussia Dröschede.

Weiteren Grund zur Freude gab es für die Kölnerinnen auch bei den Sonderpreisen. Annika Boden wurde mit acht Toren beste Torschützin des Turniers, die erst 16 Jahre alte Victoria Heus wurde zur besten Torfrau des Turniers gewählt.