Fernholz-Dreierpack gegen Oesbern

Landesliga Frauen: SV Fortuna – SV Oesbern 4:1(2:0). Mit einem Dreierpack hat Pauline Fernholz unsere Frauen in der Partie gegen den SV Oesbern quasi im Alleingang zum 4:1(2:0)-Sieg geschossen. Gegen den abstiegsgefährdeten Gast gewannen die „Fleckerinnen“ bereits das vierte Pflichtspiel in Folge und schoben sich damit auf den vierten Tabellenplatz vor. 

Fortuna-Trainer Volker Poggel setzte gegen den SV Oesbern auf die gleiche Startelf, die am Mittwoch die Sportfreunde Siegen im Finale des Kreispokals mit 2:1(0:1) besiegt hatte. Lediglich Esther Rompf spielte wieder bei der zweiten Mannschaft, dafür kehrte Vanessa Schöbel in die Startelf zurück. Schnell übernahm die Fortuna die Kontrolle über die Partie, ohne allerdings zu großen Chancen zu kommen und die Gäste an die Wand zu spielen. So war auf Freudenberger Seite lediglich ein Distanzschuss von Vanessa Schöbel zu verzeichnen, den Oesbern Torfrau Karolina Grzelak allerdings parierte (15.).

Da aus dem Spiel heraus nicht allzu viel ging und die „Flecker“ sich das Spiel mit vielen unnötigen Fehlpässen selber schwer machten, musste letztlich eine Standardsituation zum Freudenberger Torerfolg helfen: Nach einer Ecke von Svenja Diehl ließ Torfrau Grzelak den Ball über die Hände rutschen und er fiel direkt auf den Kopf von Louisa Saßmannshausen. Die ließ sich nicht zwei Mal bitten und nickt zum 1:0 für die Fortuna ein (28.). Keine volle Zeigerumdrehung später erhöhte Pauline Fernholz schon auf 2:0, nachdem sie sich den Ball unmittelbar nach Wiederanpfiff vom Gegner erobert hatte, frei auf das gegnerische Tor zulief und leicht abgefälscht von der Torhüterin verwandelte.

Anschließend verflachte die Partie wieder etwas, lediglich die Gäste kamen nach einem Freistoß aus etwa 20 Metern zu einer ordentlichen Chance, zielten aber über das Tor (41.). Nach der 2:0-Pausenführung zielte Vanessa Schöbel nach einer Diehl-Ecke zunächst knapp drüber, anschließend wurde der Schuss von B-Juniorin Neele Daub im letzten Moment auf der Linie abgewehrt (59.). In der 62. Minute erzielte Pauline Fernholz nach Vorlage von Laura Oerter dann aber ihren zweiten Treffer und sorgte so für das 3:0. Nur sieben Minuten später machte Fernholz dann endgültig den „Deckel auf die Partie“ und sorgte mit ihrem dritten Tor für das 4:0 (69.). Die Vorlage hierzu hatte abermals Laura Oerter geliefert..

Nur eine Minute später hätte Oesbern dann plötzlich auf 1:4 verkürzen können, Ann-Kathrin Stötzel, wehrte den Torschuss aber gut ab und hielt die „Null“ fest. Nach einem Freudenberger Lattenkracher durch Neele Daub (72.) war es kurz danach dann aber doch soweit und Oesberns Atanasia Skoupra traf nach einem Einwurf und Unordnung in der Fortuna-Defensive zum 1:4 (76.). Anschließend verflachte die Partie allerdings, lediglich Laura Oerter hätte ihre gute Leistung nach Querpass von Fernholz kurz vor Schluss noch krönen können, scheiterte mit ihrem Schuss aber an einer Gegenspielerin (89.).

„Der Sieg geht vollkommen in Ordnung, auch wenn wir nicht die Leistung aus dem Pokalspiel gezeigt haben. Wir haben aber ein solides Spiel gezeigt und uns in den letzten Wochen Schritt für Schritt gesteigert“, so Trainer Volker Poggel zum Sieg seiner Mannschaft.

SV Fortuna: Stötzel – Alt, Saßmannshausen, Schöbel, Hetzel (Daub) – Diehl, El-Aissati(Hengstenberg), Klaes (Keuck), Schönherr – Fernholz, Oerter.

Weitere Fotos gibt's unter https://www.facebook.com/fleckerdamen/ - vielen Dank dafür an Claudia Hoof!